FAQ – Häufig gestellte Fragen und Antworten für Vermieter

Privates Campersharing / Allgemeines

Warum sollte ich meinen Camper mit anderen Menschen teilen?

Weil es Spaß macht! Du lernst interessante, nette Menschen kennen und ermöglichst ihnen eine tolle Zeit zu überschaubaren Kosten. Durch die Mieteinnahmen kannst du deine laufenden Kosten reduzieren oder etwas dazuverdienen. Das kommt ganz darauf an, wie oft du deinen Camper selbst nutzt oder lieber vermietest. Es ist nicht zuletzt eine unternehmerische Tätigkeit, die Spaß macht und dich persönlich weiterbringt. Einfach eine tolle Erfahrung. Denn warum sollte dein Camper rumstehen, während du so vielen anderen damit eine Freude machen und auch noch Geld verdienen kannst?

Warum sollte ich über PaulCamper vermieten?

Weil wir das Camper-Vermitteln aus purer Leidenschaft machen! Mit unserer Idee waren wir die Ersten und bieten heute die größte Plattform in Deutschland, die auf privates Campersharing spezialisiert ist. Aufgrund unserer eigenen Erfahrungen als Mieter, Vermieter und Vermittler, wissen wir, worauf es ankommt: eine maßgeschneiderte Versicherung, eine persönliche und kompetente Betreuung, eine perfekt funktionierende Vermittlungsplattform, eine einfache, faire und transparente Preisgestaltung – kurz: alles, um sich rundum wohlzufühlen.

Wofür steht PaulCamper?

Unsere Vision ist es, vorhandene Ressourcen besser auszulasten und zwischenmenschlichem Handeln wieder mehr Raum im Leben zu geben. Persönlichkeit, Einfachheit und Transparenz bilden das Fundament, auf dem wir aufbauen. So entstand aus der Vermittlung von Campern im Lauf der Jahre eine Gemeinschaft von Leuten mit denselben Interessen: die PaulCamper Community. Zu unseren regelmäßg stattfindenden Veranstaltungen gehören auch die PaulCamper Vermietertreffen, auf denen du uns und andere Vermieter kennenlernen und dich austauschen kannst. Du bist herzlich eingeladen!

Gibt es spezielle Voraussetzungen, um bei PaulCamper mitzumachen?

Grundvoraussetzung ist, dass die Vermietung versicherungstechnisch abgedeckt ist. Das gewährleisten wir durch unsere maßgeschneiderte Zusatzlösung, die greift, sobald ein Mieter seine Reise über PaulCamper bucht.

Ist dein Fahrzeug bereits als Selbstfahrervermietfahrzeug zugelassen und versichert, kannst du auch mit dieser Lösung, ohne unsere Zusatzversicherung, bei uns Vermieter werden.

Das sind die formalen Voraussetzungen. Das Wichtigste ist natürlich, dass du dich mit PaulCamper und unserem Konzept des privaten Campersharings wohlfühlst!

Lohnt sich die Vermietung?

Auf jeden Fall! Aus eigener Erfahrung und der Resonanz unserer Vermieter können wir sagen, dass du deine laufenden Kosten auf jeden Fall decken kannst. Im Durchschnitt werden die Camper 85 Tage im Jahr vermietet. Das heißt, die Vermieter haben über die Haltungskosten hinaus Geld verdient. Im Wesentlichen hängt es natürlich davon ab, wie oft du deinen Camper selbst nutzt.

Muss ich jede Anfrage annehmen?

Nein, die Entscheidung liegt bei dir. Es ist ganz wichtig, dass du ein gutes Gefühl beim Vermieten hast. Um einen ehrlichen Eindruck von deinem Mieter und seinen Reiseplänen zu bekommen, empfehlen wir, vorab ein Telefonat oder sogar ein persönliches Treffen zu vereinbaren. Hast du Zweifel, kannst du die Anfrage ablehnen.

Wie sollte mein Camper für die Vermietung ausgestattet sein?

Zumindest mal mit dem, was du selbst so brauchst. Der Camper sollte so viel an Ausstattung bieten, dass deine Mieter nur ihre persönlichen Sachen inkl. Bettzeug mitbringen müssen. Folgende Mindestausstattung setzen wir daher voraus: Schlaf- und Kochmöglichkeit, Kühlschrank bzw. -box, Campinggeschirr, Außencampingmöbel, volle Nutzgasflasche und einen vollen Tank. Darüber hinaus kannst du gern unentgeltlich alles mitgeben, womit du deinem Mieter die Reise noch angenehmer machst. Er wird es dir danken: mit einer tollen Bewertung und womöglich einer nächsten Reise über dich.

Wieviel Nutzgas muss ich mitgeben?

Die erste Nutzgasfüllung ist in unserem Konzept im Mietpreis enthalten. Sofern die Ausstattung deines Campers also ganz- oder teilweise mit Nutzgas betrieben wird, gibst du mindestens eine volle bzw. ausreichende Füllung mit. Darüber hinaus muss der Mieter sich selbst versorgen.

Kann ich an eurem nächsten Vermietertreffen teilnehmen?

Aber gern! Ruf einfach bei Marcus und Fabian an (03 06 09 84 97 25) oder schick ihnen eine Mail ([email protected]). Dann bekommst du Informationen zum nächsten Termin, zur Location und zum Programm. Das Treffen der PaulCamper- Community ist eine wundervolle Gelegenheit, dich mit anderen Vermietern auszutauschen und unser Team kennenzulernen.

Versicherung

Wie sollte mein Camper versichert sein?

Du benötigst keine spezielle Versicherung für dein Fahrzeug, um problemlos über PaulCamper vermieten zu können. Wir bieten eine maßgeschneiderte Zusatzversicherung an, die automatisch mit der Buchung über unsere Plattform abgeschlossen wird. So brauchst du an deiner privaten Versicherung nichts zu ändern.

Du kannst genauso gut bei uns mitmachen, wenn du deinen Camper bereits als Selbstfahrervermietfahrzeug mit europaweitem Pannenschutzbrief versichert hast. Dann kommt unsere Zusatzversicherung nicht zum Tragen.

Hat PaulCamper eine eigene Versicherungslösung?

Ja. Mit unserem Kooperationspartner, der Allianz, bieten wir eine maßgeschneiderte Versicherungslösung an. Diese sogenannte Zusatzversicherung beinhaltet KfZ–Haftpflicht–, Vollkasko– inkl. Teilkasko und Insassen–Unfallversicherung sowie einen europaweiten Pannenschutzbrief. Sie wird automatisch mit der Buchung abgeschlossen: Dein Mieter bezahlt unsere PaulCamper Zusatzversicherung, die Prämie ist bereits in deinem Mietpreis enthalten.

Beeinflusst die PaulCamper Vermietversicherung meine private Schadensklasse?

Nein, und das ist genau der Vorteil, den wir mit unserer Zusatzversicherung bieten: deine eigene Schadensfreiheitsklasse wird durch einen möglichen Schadensfall nicht berührt.

Wie bin ich versichert, wenn ich bei euch mitmache?

Du nutzt deine bestehende eigene Versicherung wie bisher. Hier brauchst du nichts zu ändern, ganz gleich, ob du deinen Camper selber fährst oder vermietest. Deine Mieter sind immer separat über die PaulCamper Zusatzversicherung abgesichert.

Bietet ihr auch eine Rechtsschutzversicherung für Vermieter an?

Ja, über unseren Versicherungspartner kannst du eine Rechtsschutzversicherung für Vermieter abschließen. Sie besteht aus einer Verkehrs- und einer Vertragsrechtsschutzversicherung. Die Vertragsrechtsschutzversicherung greift bei einer Auseinandersetzung mit deinem Mieter, was bis jetzt aber noch nie nötig war!

Gewerbe und Steuern

Muss ich als Vermieter ein Gewerbe anmelden?

Alle Einnahmen solltest du ordnungsgemäß beim Finanzamt deklarieren. Ob eine Gewerbeanmeldung in deinem Fall sinnvoll oder nötig ist und ob du umsatzsteuerpflichtig bist, hängt von deiner individuellen Einkommenssituation und von kommunalen Regelungen ab. Hier kann dir dein Steuerberater weiterhelfen.

Muss ich die Mieteinnahmen beim Finanzamt angeben?

Wir empfehlen dir, die Vermietungstätigkeit beim Finanzamt anzuzeigen.

Schadensabwicklung

Was passiert bei einem technischen Defekt während der Mietzeit?

> z.B. Reifen geplatzt

Die Leistungen werden über den Pannenschutzbrief abgewickelt.

Der Mieter kann nach Behebung des Schadens weiterfahren.

> z.B. Lichtmaschine defekt

Ein Ersatzwagen bzw. max. 3 Übernachtungen sind über den Pannenschutzbrief abgedeckt.

Der Mieter verauslagt die Reparaturkosten.

Du erstattest dem Mieter die Verauslagung und eine Rückzahlung der Miete für die entgangenen Tage.

> z.B. irreparabler Motorschaden

  • Das Abschleppen in eine Fachwerkstatt ist über den Pannenschutzbrief gedeckt. Der Rücktransport mit einem 2. Klasse–Bahnticket ist über den Pannenschutzbrief abgedeckt.
  • Der Mieter erhält von dir eine Rückzahlung der Miete für die entgangenen Tage.
  • Rücktransport des Campers nach Abwägung der Kosten.

Was passiert, wenn ich das Fahrzeug wegen Unfall oder Defekt nicht vermieten kann?

Wenn dein Camper, z.B. wegen eines schweren Schadens, nicht einsatzbereit ist und demzufolge nicht an den Mieter übergeben werden kann, wird das Mietgeschäft rückabgewickelt. Der Mieter erhält von dir den kompletten Mietpreis erstattet. Einen Anspruch auf Schadensersatz gegenüber dir hat er nicht, wenn das im Mietvertrag so geregelt ist. Aufgrund der vollständig erbrachten Vermittlungsleistung besteht kein Anspruch auf Rückzahlung der Provision durch PaulCamper.

Kalkulation

Wie viel kann ich mit PaulCamper verdienen?

Die Höhe des Mietpreises pro Mietnacht legst du selbst fest. Davon musst du unsere Vermittlungsprovision in Höhe von 15% abziehen. Sie ist nur dann fällig, wenn dein Camper verbindlich vom Mieter gebucht und damit der elektronische Mietvertrag geschlossen wird. Damit haben wir unseren Job grundsätzlich erledigt. 🙂 Wir stehen dir natürlich trotzdem mit Rat und Tat zur Seite, wenn du Fragen oder Anregungen haben solltest. Solange der Mieter dir nur eine Anfrage gesendet hat, wird keine Provision fällig.

Wenn du unsere Zusatzversicherung nutzt, musst du auch diese in den Mietpreis mit einkalkulieren. Wenn du hier deinen „Camper anlegst“, weist dir das System anhand deines Wohnmobil- Typs und dem von dir festgelegten Mietpreis transparent die jeweiligen Kosten für die Versicherung aus. Die Höhe der Versicherung ist von einigen Faktoren abhängig, bspw. von der Aufbauart und von dem von dir festgelegten Mietpreis. Bei einem Wohnwagen kostet die Versicherung ab 3 ,- € pro Mietnacht, bei einem Wohnmobil ab 15,- € pro Mietnacht.

Wie viele Tage kann ich meinen Camper vermieten?

Im Durchschnitt werden die Camper 85 Tage im Jahr vermietet. Das heißt, die Vermieter haben über die Haltungskosten hinaus Geld verdient, das zur Refinanzierung des Wohnmobils genutzt werden kann. Die Anzahl der vermieteten Tage hängt im Wesentlichen davon ab, ob dein Camper ganzjährig oder nur saisonal zugelassen ist, wie oft du deinen Camper selbst nutzt, wie hoch du den Preis ansetzt und wo sich dein Standort befindet.

Ablauf der Vermietung

Wie läuft die Vermietung ab?

  1. Die Interessenten können deine verfügbaren Tage direkt bei dir anfragen. Trifft eine neue Anfrage ein, benachrichtigen wir dich darüber mit den vollständigen Kontaktdaten des Interessenten. Wenn du dich in deinen Account einloggst, kannst du alle Details zur Anfrage einsehen.
  2. Du hast nun die Gelegenheit, Details zu klären, einen Besichtigungstermin zu vereinbaren oder aber gleich ein Angebot zu unterbreiten. Deine Rückmeldung an den Interessenten sollte innerhalb von 2 Tagen, am besten telefonisch, erfolgen. So erhöhst du die Chance, dass das Mietgeschäft stattfinden wird. Indem du dem Interessenten ein Angebot machst, wird dein Kalender für diese Anfrage blockiert.
  3. Um das Mietgeschäft verbindlich abzuschließen, bucht der Interessent über unsere Homepage und überweist den Mietbetrag an uns. Darüber wirst du durch eine Bestätigungsmail informiert. Um die Sicherheit zu erhöhen, sowie Zeitverzögerungen und Komplikationen bei Rückabwicklungen zu vermeiden, wird deine Mieteinnahme am ersten Tag der Vermietung an dich weitergeleitet. Über die Provision erhältst du von uns eine Rechnung. Diese kannst du in deinem Account unter der jeweiligen Buchung als pdf herunterladen.
  4. Übergabe des Campers und Einweisung.
  5. Rücknahme des Campers.
  6. Auf Bewertung auf Deinem Profil hinweisen und/oder nach einem kleinen Reisebericht fragen, den wir mit Deinem Camper verknüpfen können.
  7. Bewertung deines Mieters.

Kann mein Mieter eine Anzahlung leisten?

Ja, wenn zwischen Buchung und Reisebeginn mehr als drei Monate liegen, wird zunächst eine Anzahlung in Höhe von 30 Prozent der Gesamtmiete fällig. Die restliche Zahlung muss bis drei Monate vor Reisebeginn beglichen werden. Ist dieser Vorlauf nicht gegeben, ist die Zahlung sofort und vollständig zu leisten.

Was ist bei der Übergabe zu beachten?

  • Keine Übergabe des Campers bevor nicht die Miete eingegangen ist
  • Umfängliche Einweisung des Mieters, vor allem in Bezug auf die Eigenheiten des Campers.
  • Erwartung an Reinigung und Handling klar kommunizieren.
  • Überprüfung der Personalien (inkl. Führerschein) der eingetragenen Mieter.
  • Kaution entgegennehmen und gegenseitig bestätigen (Übergabeprotokoll).
  • Übergabeprotokoll gemeinsam durchgehen und unterschreiben.
  • Hinweis an den Mieter, dass er sich immer zunächst und unmittelbar bei dir melden muss, wenn es Probleme (z. B. Unfall) gibt. D. h., Erreichbarkeit gewährleisten (z. B. auch alternative Telefonnummer). Falls du nicht erreicht werden kannst, soll der Mieter den Makler und ggf. Pannenschutz kontakten. Unabhängig davon ist die Polizei zu rufen.
  • Hinweis auf den Pannenschutzbrief und die Notrufnummer auf dem Übergabeprotokoll

Welche Unterlagen und Dokumente muss bzw. sollte ich dem Mieter mitgeben?

  • Fahrzeugschein
  • Grüne Versicherungskarte im Original (falls noch nicht vorhanden, vom Makler abfordern)
  • Servicekarten (kommt von der Versicherung)
  • europäischer Unfallberichtbericht (Download hier)
  • Kontaktdaten von dir (Erreichbarkeit während der Mietdauer gewährleisten; alternativen Kontakt hinterlegen; Kontakt des Pannenschutzes usw.)

Wie verhalte ich mich bei einer Panne, einem Unfall oder Diebstahl?

  • Hinweis des Mieters bei Übergabe, dass er dich im Falle eines Unfalls oder Schadens unmittelbar darüber zu informieren hat. Gib ihm einen Alternativkontakt mit.
  • Mieter muss Polizei informieren und Protokoll aushändigen lassen.
  • Mieter muss Unfallbericht anfertigen (Download hier).
  • Erste Hilfe für den Mieter über die Servicenummer des Pannenschutzbriefs.
  • Information an Makler sowie Zusendung des Unfallberichts (=Schadensanzeige).
  • Information per Email und ggf. per Telefon an PaulCamper!

Was ist bei der Rücknahme zu beachten?

Bitte prüfe dein Fahrzeug sorgfältig, vor allem die kostenintensiven Ausstattungsmerkmale, wie z.B. Markise. Sofern ein Schaden verursacht wurde, behalte die volle Kaution ein, bis die tatsächlichen Kosten ermittelt werden konnten. Bitte protokolliere es detailliert auf dem Übergabeprotokoll, das ihr dann gemeinsam unterzeichnen werdet.

Kann ich meinen Mieter nach der Reise bewerten?

Online ist das leider noch nicht möglich. Uns ist es wichtig, zu erfahren, wie dein Mieterlebnis war. Teile es uns jederzeit per Mail oder Telefon mit. Zukünftig kannst du auf dem Account deines Mieters eine Bewertung hinterlassen. Damit hilfst du anderen bei der Entscheidung, wem sie ihren Camper anvertrauen wollen.

Was muss ich für meine eigene Buchhaltung beachten?

  • Empfehlung: Halte hierzu grundsätzlich Rücksprache mit deinem Steuerberater.
  • Fahrtenbuch führen (Unterscheidung zwischen Vermietung und Eigennutzung)
  • Tankrechnungen aus der eigenen Nutzung sind Betriebsausgaben
  • Der Mietvertrag genügt als Nachweis der Mieteinnahme. Eine separate Rechnung mit Steuernummer und Umsatzsteuerausweis (bzw. Befreiung) ist nur notwendig, wenn der Mieter dies ausdrücklich wünscht.

Was passiert, wenn der Mieter vom Mietgeschäft zurücktritt?

Für einen Rücktritt vom Mietvertrag gelten für Mieter unsere Stornobedingungen (Stornostaffel).

Für einen Rücktritt vom Mietvertrag gelten für den Vermieter unsere Mustermietbedingungen.

Aufgrund der vollständig erbrachten Vermittlungsleistung von PaulCamper, besteht im Falle eines Rücktritts vom Mietvertrag kein Anspruch auf Rückzahlung der Provision.

Wie kann ich mich bei Rechtsstreitigkeiten mit Unfallgegnern und Mietern schützen?

Hierzu bieten wir in Zusammenarbeit mit unserem Makler eine Verkehrs- und Vertragsrechtsschutzversicherung speziell für Vermieter an. Bitte wende dich für weitere Informationen an Marcus oder Fabian unter 030 /609 8497 25 oder schick ihnen eine Mail ([email protected]).

Übernimmt der Schutzbrief alle Kosten im Pannenfall?

Nein, die vollen Abschleppkosten werden z. B. nur dann übernommen, wenn der Service umgehend telefonisch informiert wird. Ansonsten werden in dem Fall max. 150 € übernommen. Die Details zum Pannenschutzbrief können den AKB entnommen werden. Es ist sehr wichtig, dass du auch die Mieter darüber informierst.

Wer ist mein Ansprechpartner im Schadenfall (Versicherungsangelegenheiten)?

Unsere Vermieterexperten Marcus und Fabian stehen dir zur Seite. Du erreichst sie unter 030 / 609 8497 25 oder per Mail ([email protected]).

Du konntest deine Frage nicht finden bzw. hättest gern weitere Informationen? Dann kontaktiere uns unter [email protected] Wir freuen uns, deine Frage persönlich zu beantworten und mit deiner Hilfe unsere FAQs zu optimieren.