Camper must be approved and published
PaulCamper
177 EUR3 Nächte2 min
zurück zur Übersicht

Wochenlang quälte ich mich am Schreibtisch für meine Abschlussarbeit, während meine Freunde sich in der Sonne ohne mich vergnügten, als unerwartet das Telefon klingelte und Dirk alias PaulCamper mich aus meiner Lernwolke riss.

Ich war noch nie in meinem Leben Campen und noch nie an der Ostsee. Doch die Aussicht auf ein Wochenende weit weg vom Computer und nah an der Natur schien mir schlicht und einfach unwiderstehlich.

Zu dritt machten wir uns ein paar Stunden später auch schon auf den Weg Richtung Entspannung pur. Ich sage bewusst zu dritt, weil Sofi, Dirks Camper, ein dunkelblauer Volkswagen T4 mit Charme und Komfort einfach das Herzstück und die Seele unseres Kurztrips war. Mit eingestelltem Tempomat, guter Musik und Sonnenschein erreichten wir nach nur wenigen Stunden Fahrtzeit unsere Fähre gen Rügen.

Ein Zwischenstopp bei einem authentischen Fischladen direkt am Wasser zur Stärkung erleichterte uns die Qual der Wahl zwischen zahlreichen idyllischen Plätzen. Schließlich entschieden wir uns für einen Parkplatz vor einer wunderschönen Bucht, wo wir von einer Wiese Kitesurfer beobachten und unsere Gedanken schweifen lassen konnten.

Auch Nichtstun macht hungrig und insgeheim fragte ich mich bereits wie wir hier, mitten in der Natur, etwas Warmes zu Essen zubereitet kriegen. Große Erleichterung machte sich breit, als Dirk aus seinem mietbaren Camper ein vollständiges Set an Küchenutensilien, einen Gaskocher mit zwei Kochstellen und lauter Leckereien aus dem eingebauten Kühlschrank hervor zauberte. An einem geräumigen Campingtisch und auf bequemen Campingstühlen genossen wir unser Abendessen und ließen den Tag mit einer Flasche Rotwein ausklingen.

Die Nacht verbrachten wir im Nationalpark Jasmund auf dem beschaulichen Campingplatz „Krüger Naturcamping“. Zum Schlafen klappten wir dort einfach die Sitzbank um. So entstand eine breite Liegefläche auf der wir moskitolos, dank der vorhandenen Belüftungsgitter bei offenem Fenster schlummern konnten.

Nur zwei Tage raus aus dem Alltag haben mich von Dirks Leidenschaft, dem Camping als eine günstige und individuelle Art zu Reisen überzeugt. Einfach spontan und unabhängig da anhalten, wo es einem gefällt und die Natur mit Freunden und Familie genießen. Bei PaulCamper gibt es dafür Wohnmobile in allen Größen und Komfort, je nach Bedarf. Ich überlege sogar mir einen Camper zu kaufen und ihn bei PaulCamper.com zu vermieten.

Auch Rügen ist als spontanes Reiseziel sehr zu empfehlen. Rot-weiß gestreifte Leuchttürme schaffen eine beeindruckende Postkarten-Atmosphäre. Was ich beim nächsten Kurztrip auf Deutschlands größter Insel besser machen würde? – Unbedingt Fahrräder in die Halterungen schnallen, um die langen weißen Sandstrände in der salzigen Brise entlang zu radeln.