Homer in Hannover

Hannover, Deutschland
4 Erfahrungsberichte
Malte
Durch PaulCamper geprüft
Kastenwagen
4 Personen
4 Schlafplätze
bis 3.500 kg
nein

Malte über Homer

Bei unserem Camper handelt es sich um einen VW Crafter/mittleren Radstandes, Superhochdach, Standheizung und Automatik. Der Motor hat ausreichend Leistung und Homer fährt sich trotz des hohen Dachs sehr gut!
 Der Bus wurde aus einem nackten Transporter selbst ausgebaut. Es sind vier Sitze mit drei Punkt Gurten vorhanden. Hinter dem Fahrersitz befindet sich ein kleiner Tisch für unseren Großen. Die Innenwände sind mit 20 mm XTREM Isolation (Polyethylen) beklebt, um ein angenehmes Raumklima zu schaffen. Für zusätzliche Isolierung sorgen getönte Scheiben und Termomatten für die Frontscheiben. Zwei Mini Heki Plus Dachluken sorgen für Belüftung und Licht. Sie sind mit Rollos abdunkelbar und mit Moskitorollo gegen kleine Eindringlinge verschließbar. Die Kühlbox (Waeco Tropi Cool), die LED Lampen und 12 V Steckdosen laufen über eine 100 AH Gel Batterie, welche mittels Ladeanschluss (CEE Steckdose) über ein Ladegerät und während der Fahrt durch die Lichtmaschine geladen wird. Die zwei 230V Steckdosen sind durch einen FI und einen Sicherungsautomaten abgesichert. Der kleine Küchenblock bei der Schiebetür sorgt für Unabhängigkeit. Er besteht aus einer Spüle mit zwei 12L Frisch /Abwasser Kanistern, einem Gaskartuschenkocher und Campinggeschirr/Besteck. Die großzügige Sitzecke wird durch Herunterklappen des Hubtisches zu einer 180 cm breiten und 190 cm langen Liegefläche, wo wir auch zu viert kuscheln können. Die Matratzen haben durch 8 cm dicken Kaltschaum hohen Liegekomfort. Gardinen ringsherum machen es wohnlich und ermöglichen den Kinderlosen auszuschlafen ;) Über der Sitzecke befindet sich die Schlafhöhle unserer Kinder (ca. 140 cm x 150 cm), welche über eine einzuhängende Aluleiter zu erreichen ist. Hier ist eine Dachluke eingebaut, um einen Hitzestau zu vermeiden und den kleinen Aussicht zu ermöglichen. Unter der Markise (Heringe&Spannband sind vorhanden) lässt es sich am Campingtisch auf den Campingstühlen gemütlich sitzen. Ausreichend Stauraum findet man in den Staukästen (unter der Sitzecke), über dem Fahrerhaus und in den Schiebeschränken. Das Multimedia Radio spielt DVD/CD/MP3 Dateien ab, USB und SD-Karten-Anschluss sind vorhanden. Eine Bluetooth- Kopplung mit dem Smart-Phone ist möglich. Gleichzeitig funktioniert das Radio als Navigations- System,in dem man die Fahrzeuggröße einstellen kann, um Umwege zu vermeiden. Der TMC Stau Adapter scannt den Verkehrsfunk, informiert rechtzeitig über Behinderungen und schlägt Umleitungen vor. Bei Einlegen des Rückwärtsganges hilft die Rückfahrkamera mit LEDs auch bei Dunkelheit. Die Diesel-Standheizung kann bei kühleren Temperaturen vor Frostbeulen schützen. Ein Keramik-Lüfter sorgt bei 230 V Anschluss für Wärme oder Kühlung.

Basisdaten zu Homer

  • MarkeVW
  • ModellCrafter
  • FahrzeugtypKastenwagen
  • Länge5.960 mm
  • Breite2.000 mm
  • Höhe3.100 mm
  • Kilometerstand100.000 - 150.000 km
  • GetriebeAutomatik
  • Anzahl der Gänge6
  • Verbrauch pro 100 km, ca.11 Liter
  • Kapazität Kraftstofftank70 Liter
  • KraftstoffartDiesel
  • Leistung in kW100 kW
  • Hubraum2.500 ccm
  • Erstzulassung01.01.2010
  • Sitzplätze (mit Gurt)4
  • davon mit Dreipunktgurt4
  • Umweltplakettegrün
  • Klimaanlage FahrerhausNein
  • zul. Gesamtgewichtbis 3.500 kg
  • StandheizungJa
Rückfahrkamera
Navi
ABS
Servolenkung
Zentralverriegelung
Anhängerkupplung

Zusätzliche Ausstattungsmerkmale

Bluetooth Freisprechanlage, Kopfstützen DVD Player, Senseo Kaffe Maschine (auf Anfrage)

So ist Homer ausgestattet

  • Anzahl Schlafplätze: 4
  • Bettgröße (LxB cm): unten 190 cm x 180 cm oben 160cm * 160 cm
  • Heizung
  • Vorhänge
  • abgedunkelte Scheiben
  • Dachfenster
  • Versorgerbatterie
  • Kabeltrommel
  • Adapter
  • Tisch innen
  • CD
  • Mp3
  • USB
  • Bluetooth
  • inkl. Navi
  • Wasserkanister
  • Auffahrkeile
  • Schränke
  • Heizlüfter
  • DVD

Weitere Ausstattung

230V Landanschluss + zweit Batterie Koffer/Klapp Tisch(mit 4 Sitzen) 2 Campingstühle Lüfter Wasserkocher Kaffeekocher Campinggeschirr

Camper-Regeln

Rauchen nicht erlaubt
Tiere nicht erlaubt

Preise je Saison

Ganzjährig ein Preis (keine Saisonpreise)
80 pro Nacht
Minimum 5 Nächte

Mietvoraussetzungen für Homer

Mindestalter für Mieter23 Jahre
Länge des Führerscheinbesitzes3 Jahre
Höhe der Selbstbeteiligung Vollkasko750
Höhe der Selbstbeteiligung Teilkasko750
Höhe der Kaution800
Selbstbeteiligung bis auf 250 Euro im Buchungsprozess reduzierbar.

Stornobedingungen

Nach Annahme des Angebots gelten für Mieter die nachfolgenden Stornobedingungen:
  • bis zu 50 Tage vor Reiseantritt 30% des Mietpreises
  • vom 49. bis 15. Tag vor Reiseantritt 75% des Mietpreises
  • ab 14. Tag 90% des Mietpreises
  • am Tag der Anmietung oder bei Nichtabnahme des Fahrzeugs: 100% des Mietpreises

4 Erfahrungsberichte

Othmar Gimpel
Aug.. 2017
Die Reise mit Maltes "Homer" war vom ersten bis zum letzten Tag ein einzigartiges und uvergessliches Erlebnis! (das vorneweg für alle, die sich schnell entscheiden und nicht weiterlesen wollen)

"Homer" ist ein Camper im besten Alter. Alles, was man braucht, ist da, gut in Schuss, wurde aber auch schon ordentlich benutzt. Das ist durchaus ein Argument für "Homer", denn man weiß einerseits, dass dieses Auto sehr gerne und eifrig benutzt wird, andererseits ist man auch beruhigt, dass man den Bus nicht mit Filzpantoffeln betreten muss, um nichts zu zerkratzen. Wir haben den Bus als vierköpfige Familie mit zwei Kindern genutzt und haben immer wieder erfreut gemerkt, dass dieser Bus offensichtlich für eine Familie geplant wurde.

Die Ausstattung ist wie beschrieben und wird bei der Übergabe ausreichend erläutert. Das Fahrgefühl ist sehr gut: Man sitzt hoch aber nicht zu hoch, hat trotz abgedunkelter Scheiben auch ohne die Rückfahrkamera zu nutzen einen guten Überblick auch beim Rückwärtsfahren. In unseren drei Wochen Urlaub hat "Homer" nicht ein einziges Mal irgendwelche Macken gezeigt. Der Spritverbrauch lag auch voll beladen immer rund um 11 Liter.

Das Schlafen in "Homer" würde sicher (wie es bei Bussen dieser Art eben ist) kein Physiotherapeut empfehlen. Aber selbst große Menschen (wie ich: 195 cm) finden ihren Schlaf, sogar, wenn sich drei weitere Familienmitglieder auf der unteren Schlaffläche hinzugesellen. Zur Not liegt man diagonal... Sicher haben kürzere Menschen mehr Freude, da auf der einen Seite der Liegefläche die Kühlbox, auf der anderen Seite die Leiter zum Hochbett die Liegefläche begrenzt. Durch die Abrundung des abgesenkten Tisches, der dann zur (zu polsternden) mittleren Liegefläche wird, ist das Schlafen in der Mitte nicht so prickelnd und das einzige Manko in diesem Bereich.

Wer seine Kinder auf der oberen Liegefläche noch mit einer Gutenachtgeschichte beglücken will, braucht etwas Schlangenmensch-Qualitäten, um sich dazuzugesellen (man muss sich über die Hecktür nach oben kämpfen); aber es geht und die Liegefläche hält auch ausgwachsene Menschen ohne Weiteres aus.

Die Küchen-"Zeile" haben wir tatsächlich ausgiebig genutzt und haben neben den täglichen Kaffee-Rationen auch immer eine warme Mahlzeit gekocht. Das strapaziert die Gaskartusche natürlich beträchtlich, hat aber immerhin drei Tage pro Kartusche gereicht (Malte hatte uns mit 5 Stck. großzügig ausgestattet. In Frankreich konnten wir die passende Kartusche nicht bekommen, wer also ohne weiteren Kocher reist, sollte sich ggf. sicherheitshalber vorher damit ausstatten). Ansonsten ist in der Küche alles da, was eine vierköpfige Famile braucht (inkl. großer Schüssel für Salate).

Der Stauraum ist mehr als großzügig und man ist geneigt, Dinge mitzunehmen, die man den ganzen Urlaub nicht ein einziges Mal nutzt. Wer nicht ganz anfängermäßig losfährt, hat sicher auch ein besseres System zur Lagerung und für den leichten Zugriff auf die Dinge während des Aufenthalts auf dem Stellplatz, da die kleinen Regale im Innenraum nicht für Wäscheaufbewahrung etc. gebaut sind.

Das Einzige, was man vielleicht bemängeln könnte (Meckern auf hohem Niveau!!!) ist, dass man nicht gleichzeitig Musik hören und das Navi betreiben kann. Aber entweder liegt das an der falschen Bedienung des Autors, oder aber man vertraut auf seine nautischen Fähigkeiten und hört Musik (oder man singt selbst und starrt aufs Navi).

Alles in allem ist "Homer" ein super Reisegefährt. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist mehr als überzeugend (im Vergleich bspw. zu High-End T6ern o. ä., die nicht einmal mit einem so großzügigen Innenraum punkten können).

Schließlich ist Malte ein sehr angenehmer Vermieter und ich wünsche allen zukünftigen "Homerianern" viel Freude!
Friedrich Wilke-Rampenthal
Juli. 2017
Homer ist ein liebevoll umgebauter VW-Crafter. Wir haben ihn für ein Festival: "Woodstock der Blasmusik" in Österreich genutzt.
Alles war wie beschrieben, leider war die Frischwasserpumpe defekt.
Traudel
Aug.. 2016
Es war eine totale entspannte Übergabe..Malte erklärte in seiner ruhigen Art sein selbstausgebautes Womo.....Händigte uns die Unterlagen aus..und los ging es in Richtung Bayern..Wir nahmen das schöne Wetter mit..Chiemsee..Walchen und Kochelsee..sowie die Zugspitze haben wir gesehen..Das Auto schnurrte und brachte uns wieder gut nach Hause...Gewaschen und gesäubert wurde es wieder übergeben..Ich miete immer wieder gern bei Paul Camper. Wir waren rundherum zufrieden.. Bei Fragen wird telefonisch schnell geholfen... Danke...L.G. Traudel
Ina
Juli. 2016

Vermieter: Malte

Deutschland, DE · Mitglied seit April 2016
Durch PaulCamper geprüft
Antwortrate: 100%
Antwortzeit: 21 Stunden

Hier steht Homer

Andere Wohnmobile in Hannover mieten