Abholen
Rückgabe
Abholen
Januar 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Rückgabe
Januar 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Der PaulCamper-Knigge

Respekt und Vertrauen sind die Basis des Teilens.

“Der beste Weg einen Freund zu haben, ist selbst einer zu sein”, sagte einst der amerikanische Poet Ralph Waldo Emerson. Und ganz nach diesem Motto funktioniert auch die PaulCamper-Community: Wir haben Werte, die uns verbinden, Regeln, die uns helfen, Verpflichtungen, an die wir uns halten. Wir schenken einander Respekt und Vertrauen. Wir behandeln uns wie Freunde. Denn wir teilen und pflegen dieselbe Leidenschaft: Camper.

Sei ein guter Mieter

Unsere Spielregeln für Mieter.

Deine Anfrage ist freundlich, ehrlich und kommt rechtzeitig. Frage den Camper möglichst frühzeitig an, beschreibe dem Vermieter genau, wie du deine Tour gestalten möchtest und kommuniziere freundlich. Auch während der Fahrt gilt: Lieber einmal zu viel anrufen, als den Vermieter im Ungewissen lassen.

Du lässt deinen Vermieter nicht warten. Du hast das Angebot vom Vermieter erhalten? Dann buche gleich, denn er hat vielleicht eine andere Anfrage für dich abgelehnt – und schiefgehen kann ja nun nichts mehr. Trage spätestens jetzt auch die weiteren Fahrer ein. Zum Übergabe– und Rücknahme–Termin kommst du natürlich pünktlich.

Du bist zuverlässig. Deine Mietanfrage ist nicht verbindlich, deine Buchung aber schon. Denn dein Vermieter hält seinen Camper extra für dich frei. Nur in Notfällen und mit Einverständnis des Vermieters kannst du eine Buchung stornieren, wofür dann aber üblicherweise eine Gebühr fällig wird. Deshalb ist es empfehlenswert, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Selbstverständlich bringst du den Camper nach deiner Reise so zurück, wie er dir übergeben wurde: vollgetankt und gereinigt.

Du behandelst den Camper als wäre es deiner. Vergiss nicht: Dein Vermieter fährt mit seinem Camper auch selber in Urlaub. Und nicht nur die Anschaffung seines Wohnmobils war teuer. Es kostet ihn auch viel Geld und Zeit, es in Schuss zu halten. Gehe deshalb bitte sorgsam und respektvoll mit dem Fahrzeug deines Vermieters um. Dann wird er es dir auch gerne wieder überlassen.

Du bist offen und vertrauenswürdig. So wie jeder Vermieter, hat auch jedes Fahrzeug seine eigene Persönlichkeit und seine Eigenschaften. Frage deinen Vermieter sofort, wenn dir etwas unklar ist. Handelst du dir mal ein Parkknöllchen oder ein unfreiwilliges “Passfoto” ein, dann teile das dem Vermieter mit. Ehrlich fährt am längsten!

Bei Problemen meldest du dich umgehend. Und zwar erstmal bei deinem Vermieter. Er gewährleistet, während der gesamten Mietdauer für dich erreichbar zu sein. Dein Camper ist rundum abgesichert. Bei einer Panne oder einem Unfall rufst du den Pannenservice und ggf. die Polizei. Um den Rest kümmert sich die Versicherung. Alle Service-Nummern hast du von deinem Vermieter erhalten.

Du gibst eine ehrliche Bewertung ab. Lass andere an deinen Erfahrungen teilhaben, sie tun es auch. Ein guter Vermieter freut sich ebenfalls über deine Bewertung, denn für ihn hängt viel davon ab. Und auch deine Reputation steigt mit jeder guten Bewertung, die du erhältst.

Sei ein guter Vermieter

Unsere Spielregeln für Vermieter.

Dein Camper-Profil ist aussagekräftig, ehrlich und zuverlässig. Du beschreibst deinen Camper detailliert und weist auch auf Besonderheiten hin. Deine Bilder und Beschreibungen sind aussagekräftig, ehrlich und zuverlässig. Ganz wichtig: Die Verfügbarkeit deines Wohnmobils aktualisierst du regelmäßig im Kalender auf deinem Camper-Profil, um dir Aufwand und deinen Interessenten Enttäuschung zu ersparen.

Du lässt deine Mieter nicht warten. Du beantwortest jede Anfrage, idealerweise so schnell wie möglich. Das ist auch für dich vorteilhaft, denn zuverlässige, freundliche Kommunikation führt zu einer positiven Antwort-Rate und damit zu mehr Anfragen. Auf Wunsch deines Mieters vereinbarst du einen Besichtigungstermin vorab, denn das persönliche Kennenlernen ist ja Teil unseres Konzepts.

Du übergibst deinen Camper so, wie du ihn selber nutzt. Zum PaulCamper–Versprechen gehören transparente, faire Preise. Deine Mieter wissen, dass keine weiteren Kosten wie z.B. eine Übergabepauschale auf sie zukommen und auch eine Camping–Ausstattung inklusive ist: Geschirr, Außenmöbel, Gasflasche und was du sonst für nötig hältst. So können sie einfach einsteigen und losfahren. Und das ist einer der Gründe für unseren und deinen Erfolg beim Vermieten.

Bei der Übergabe bist du gründlich. Du weist deine Mieter in alle Details deines Campers ein und vergisst auch nicht, ihnen besondere Eigenheiten zu erläutern. Zusammen mit ihnen überprüfst du den Zustand deines Wohnmobils anhand unseres Übergabeprotokolls und erklärst genau, wie du deinen Camper zurückerwartest. Nämlich so, wie du ihn überlassen hast: gereinigt und vollgetankt.

Du fühlst dich für deine Mieter verantwortlich. Du gewährleistest den Mietern, während ihrer Reise jederzeit erreichbar zu sein, damit sie sich bei Problemen bei dir melden können. Du gibst ihnen alle deine Kontaktdaten und bei Bedarf auch die anderer Personen, an die sie sich wenden können. In deinem Wohnmobil hinterlässt du alle wichtigen Dokumente und entsprechende Notrufnummern.

Du bist immer fair, auch bei der Rücknahme. Bringt der Mieter dir dein Auto gereinigt, vollgetankt und unbeschädigt zurück, sorgst du dafür, dass er die Kaution zügig zurückerhält. Findest du einen kleinen Schaden, versuchst du, das Problem kulant zu lösen und nicht, die Situation dazu zu nutzen, dein Wohnmobil zu sanieren. Je höher die Kosten für die Versicherung, desto höher dein Mietpreis. Und das wäre ein Schaden für die gesamte PaulCamper-Community.

Du gibst eine ehrliche Bewertung ab. Lass andere Vermieter an deinen Erfahrungen teilhaben, sie tun es auch. Ein guter Mieter freut sich ebenfalls über deine Bewertung, denn davon hängt ab, ob ihm andere Vermieter ihren Camper anvertrauen. Und auch deine Reputation steigt mit jeder guten Bewertung, die du erhältst.