Wohnmobil vermieten – Wie die Versicherung bei PaulCamper funktioniert

# Vermieter Tipps

Versicherungsinhalte sind nicht gerade die besten Romane. Deshalb haben wir sie für dich gelesen und die wichtigsten Informationen zum Thema Versicherung und Schadensabwicklung zusammengefasst. Nachdem du diesen Artikel gelesen hast, bist du bestens darüber informiert, wie dein Camper bei uns versichert ist und was im Falle eines Schadens passiert.

 

Zum Einstieg

Bei PaulCamper legen wir großen Wert auf einen umfassenden Schutz für alle unsere Camper. Deshalb sind auch alle Fahrzeuge, die bei uns vermietet werden, mit folgenden Versicherungen ausgestattet:

  • Vollkaskoversicherung
  • Teilkaskoversicherung
  • Haftpflichtversicherung
  • europaweiter Schutzbrief mit 24h-Pannenhilfe
  • Interieurschutz

Da deine private Autoversicherung höchstwahrscheinlich keine Schäden deckt, die während einer Vermietung entstanden sind, benötigst du eine spezielle Zusatzversicherung.

Bei PaulCamper hast du die Möglichkeit, zwischen zwei Optionen zu wählen. Entweder du entscheidest dich für die PaulCamper-Zusatzversicherung, die wir gemeinsam mit unserem Allianz-Versicherungspartner entworfen haben und die sich für gelegentliche Vermietungen bestens eignet, oder du versicherst dein Fahrzeug mit einer sogenannten Selbstfahrervermietversicherung. Dies trifft dann eher auf gewerbliche Vermietung zu. Wie das genau funktioniert und welche Versicherung für dich die Beste ist, erfährst du in den nächsten Abschnitten.

Wohnmobil vermieten – Wie die Versicherung bei PaulCamper funktioniert

Die PaulCamper-Zusatzversicherung

Für gelegentliche Vermietungen

Wenn du kein gewerblicher Vermieter bist, sondern deinen Camper privat und nur gelegentlich vermieten möchtest, dann trifft diese Zusatzversicherung genau auf dich zu. Sie wurde gemeinsam mit unserem Versicherungspartner Allianz AG entwickelt, umfasst einen vollen Versicherungsschutz und wird automatisch aktiviert, sobald dein Fahrzeug auf PaulCamper gemietet wird.

Deine private Kfz-Versicherung läuft während der Mietzeit normal weiter, wird aber im Schadenfall nicht beansprucht, da in dieser Zeit die Zusatzversicherung zuständig ist. Somit bleibt auch dein privater Schadenfreiheitsrabatt oder deine Versicherungsstufe unberührt.

Was ist im Versicherungsschutz enthalten?

Kfz-Haftpflichtschutz

Deckt Schäden ab, die der Mieter anderen durch Unfall zufügt inkl. Sachschäden und Personenschäden. Bis 100 Mio. € Deckungssumme pauschal. Bei Personenschäden bis 15 Mio. € je geschädigte Person

Vollkaskoschutz

Für Schäden, die der Mieter an deinem Fahrzeug verursacht, einschließlich Schäden in Abwesenheit z. B. wenn jemand anderes das geparkte Fahrzeug beschädigt und verschwindet

Teilkaskoschutz

Deckung von Diebstahl, Steinschlag, Unwetterschäden

Interieurschutz

Deckt Schäden am Innenraum des Campers ab, z. B. beschädigte Schranktüren. usw.

Europaweiter Schutzbrief mit 24h-Pannenhilfe*

Gedeckt sind alle Leistungen für Abschleppung, Bergung und Heimreise (für den Mieter bei Fahrzeugschaden) und deine anfallenden Reisekosten bei Fahrzeugrückholung

*Der Pannenschutz über die Allianz kann von Fahrzeugen bis 3,5t zulässiges Gesamtgewicht genutzt werden. Für Fahrzeuge über 3,5t und bis 7,5t zulässiges Gesamtgewicht benötigst du einen nachweislich separaten europaweiten Pannenschutzbrief für das zu vermietende Fahrzeug.

Wohnmobil vermieten – Wie die Versicherung bei PaulCamper funktioniert

Die Kaution

Die Kaution wird gerne mit dem Selbstbehalt verwechselt. Jedoch musst du diese Begriffe getrennt betrachten.

Die Kaution wird dir vom Mieter bei der Abholung in bar oder zuvor per Banküberweisung ausgezahlt und dient als Sicherheitsleistung im Falle eines Schadens.

“Die Kaution ist eine Sicherheitsleistung, die der Mieter an den Vermieter vor der Reise übergibt und im Schadenfall vom Vermieter zur Zahlung der entstandenen Schadenskosten herangezogen werden kann.”

Das Geld behältst du bei dir und händigst es dem Mieter umgehend und in voller Höhe wieder aus, wenn die Buchung ohne Schäden abgeschlossen wurde. Die Rückgabe wird zusätzlich im Übergabeprotokoll festgehalten.

Wenn ein Schadensfall entsteht, bist du als Vermieter berechtigt, die Kaution vorerst komplett einzubehalten. Wenn der Schaden über die Versicherung reguliert wird, verwendest du die Kaution zur Begleichung deiner Selbstbeteiligung. Liegt die Schadensumme unterhalb der Selbstbeteiligung, so wird die Kaution teilweise zur Schadenbeseitigung verwendet. Die mögliche Differenz ist dem Mieter dann zeitnahe zu erstatten.

Als Vermieter bei PaulCamper bestimmst du die Höhe der Kaution selber. Als Richtwert empfehlen wir dir, mindestens den Wert der Selbstbeteiligung anzusetzen, denn auf diese Weise hast du die finanziellen Mittel für eine fällige Schadensregulierung bereits zur Hand. Der gewählte Betrag ist bei der Anzeige deines Campers sowie im Mietvertrag jederzeit ersichtlich. Bei der PaulCamper Zusatzversicherung ist die Höhe der Selbstbeteiligung auf 1500 Euro festgesetzt. Deshalb empfehlen wir dir auch genau diesen Betrag als Kaution einzubehalten.

 

Der Selbstbehalt / Die Selbstbeteiligung

Der Selbstbehalt oder die Selbstbeteiligung ist der Betrag, den ein Versicherter im Leistungsfall selbst trägt. Wenn du die PaulCamper-Zusatzversicherung wählst (also dein Fahrzeug nicht gewerblich und mit einer eigenen Selbstfahrervermietversicherung versicherst), dann ist der Selbstbehalt mit 1500 Euro vorgegeben. Dies ist die Summe, die bei einem Schaden durch einen Mieter und der anschließenden Reparatur an die Versicherung zu zahlen ist.

“Die Selbstbeteiligung mit der PaulCamper Zusatzversicherung beträgt 1500 Euro. Der Mieter hat dazu noch die Möglichkeit mit Abschluss eines Komplettschutzes diese auf 250 Euro zu reduzieren”

Grundsätzlich ist der Mieter im Schadensfall in der Verantwortung, die Selbstbeteiligung zu zahlen. Für eine einfache und sichere Abwicklung kann nun die oben beschriebene Kaution des Mieters verwendet werden, um die Selbstbeteiligung zu decken. Daher empfehlen wir, die Kaution mindestens auf die Höhe der Selbstbeteiligung anzusetzen. Auf diese Weise hast du die finanziellen Mittel für die Schadensregulierung bereits zur Hand.

Der Mieter hat während der Buchung zudem die Möglichkeit, unseren PaulCamper-Komplettschutz abzuschließen, welcher unter anderem eine Reduzierung der Selbstbeteiligung auf 250 Euro beinhaltet. Nach der abgeschlossenen Schadensregulierung kann dein Mieter vom Komplettschutz die Differenz einfordern.

Was kostet mich die PaulCamper-Zusatzversicherung?

Die Prämie für die Zusatzversicherung berechnet unser Buchungssystem passend für dein Fahrzeug und die Dauer einer Buchung. Die Höhe der Versicherung ist von einigen Faktoren abhängig, bspw. von der Aufbauart und von dem von dir festgelegten Mietpreis. Bei einem Wohnwagen kostet die Versicherung inklusive Interieurschutz ab 5,79 Euro pro Mietnacht, bei einem Wohnmobil ab 15,95 Euro pro Mietnacht.

Wenn du hier deinen „Camper anlegst“, weist dir das System anhand deines Wohnmobil-Typs und dem von dir festgelegten Mietpreis transparent die jeweiligen Kosten für die Versicherung aus.

Die Nutzung unserer Zusatzversicherung der Allianz kostet dich keine Aktivierungsgebühren, keine Jahresgebühren und erfordert zur Beendigung keine Kündigung durch dich. Dein Camper wird immer nur für jede Vermietung in den Versicherungsschutz eingeschlossen.

Du willst dich tiefer in die Versicherungsbedingungen deiner Zusatzversicherung einlesen? Dann findest du hier weiteres Links. Natürlich hilft dir auch unser Support-Team bei allen Fragen zur Versicherung und den Voraussetzungen zur Teilnahme.

 

Versicherungs-BedingungenInterieurschutzSupport kontaktieren

 

Wohnmobil vermieten – Wie die Versicherung bei PaulCamper funktioniert

Die Selbstfahrervermietversicherung

Für gewerbliche Vermietungen

Zur gewerblichen Vermietung benötigst du eine spezielle Selbstfahrervermietversicherung für deinen Camper. Diese hat eine höhere Jahresprämie als eine Camper-Versicherung für die private Nutzung, denn sie sichert die gesamte Nutzung auch während der Vermietung ab.

Als gewerblicher Vermieter kannst du selbst eine beliebige Selbstfahrervermietversicherung abschließen. Gegenüber dem Mieter stellst du die Versicherung – du zahlst die Prämie und kalkulierst sie in deinen Mietpreis selbst ein. Dein Versicherungsumfang wird in deinem Camperprofil hinterlegt und für Mieter auf der jeweiligen Camperseite angezeigt und zusätzlich im Buchungsverlauf ausgewiesen.

Als Voraussetzung zur Vermietung bei PaulCamper muss deine Selbstfahrervermietversicherung mindestens den folgenden Umfang haben: Kfz-Haftpflichtschutz mit gesetzlicher Mindestdeckung, Vollkaskoschutz inkl. Teilkaskoschutz sowie einen europaweiten Schutzbrief mit 24h-Pannenhilfe einschließlich Leistungen für deinen Mieter zur Heimreise bei Fahrzeugschaden. Außerdem schützt der separate Interieurschutz den Innenraum deines Campers. Mehr Informationen zu den Bedingungen des Interieurschutz sowie Kontakt zu
unserem Support-Team findest du hier:

Ab wann lohnt sich eine Selbstfahrervermietversicherung

Diese Frage kann leider nicht so einfach beantwortet werden und muss von jedem Vermieter individuell durchdacht werden. Bei der Entscheidung kommt es unter anderem auf den Preis pro Miet-Tag, auf den Fahrzeugtyp und auf die Versicherungsgebühr deiner gewählten Selbstfahrervermietversicherung an.

Grundsätzlich kann aber gesagt werden, dass es sich (in Deutschland) ab 80 – 90 Vermiettage im Jahr rechnet, eine eigene Vermietversicherung abzuschließen.

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.