Wichtiger Hinweis an alle unsere Camperfreunde! Corona ist keine gute Reisebekanntschaft. Es gibt inzwischen in vielen Ländern Reisebeschränkungen, die für Reisende und Vermieter ein Bußgeld (oder strafrechtliche Konsequenzen) nach sich ziehen können. Wir raten daher allen Reisenden und Vermietern dringend, vorerst bis einschließlich 19.4.2020 von Reisen abzusehen. Weitere Infos findet ihr in unserem Helpcenter
Menu
Zurück zu paulcamper.de

Urlaub mit Hund an der Ostsee – Frische Meeresluft und lange Strände mit dem Hund genießen

Ostsee – die abwechslungsreiche Küstenlandschaft bietet sowohl Typisches als auch Unerwartetes. Sie lässt sich mit Hund zu jeder Jahreszeit bereisen und genießen. Erlebe die typische Gastfreundschaft und erkunde auf Wanderwegen und Stränden die vielfältigen Facetten der Natur. Ein Urlaub mit Hund an der Ostsee bietet alles, was sich Vierbeiner und Herrchen wünschen können.

Das solltest du vor der Reise wissen

Die Ostsee ist eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Allein die Küste in Deutschland erstreckt sich über mehr als 2.200 Kilometer und bietet viele Campingmöglichkeiten mit maritimem Urlaubsflair. Egal, ob Festland oder Insel – fahre stressfrei mit einem 5-Sterne-Camper an die Küstenregion deiner Wahl und erlebe Natur pur sowie unvergleichliche Hundefreundlichkeit. Die Anreisedauer variiert natürlich je nach Ausgangspunkt und Zielort. Grundsätzlich ist die Ostsee aber gut mit dem Auto oder Wohnwagen zu erreichen.

Doch bevor du dich auf deine Reise mit Hund begibst, solltest Du einiges Wissenswertes über die Küste erfahren. Insbesondere mit der besten Reisezeit und den Richtlinien zu Hundestränden solltest du dich vertraut machen. Diese speziell ausgewiesenen Strände sind an der gesamten Ostseeküste zu finden und heißen die felligen Begleiter zu jeder Jahreszeit willkommen. Wenn du dich auf einen Strandspaziergang mit deinem Hund begibst, achte auf mögliche Markierungen:

  • Hundestrände, an denen dein Vierbeiner ohne Leine die Umgebung erkunden darf, sind meist mit einer grünen Pfote versehen.
  • Eine rote Pfote kennzeichnet hingegen, dass dein Hund angeleint sein muss.
  • Grundsätzlich gilt in Küstenorten und auf Promenaden Leinenpflicht.
Urlaub mit Hund an der Ostsee - 2 Hunde am Strand

Alle anderen Strandabschnitte darf dein Hund in der Regel ausschließlich zur Nebensaison betreten, da dann weniger Urlauber unterwegs sind. Wenn du als Hundebesitzer mehr Freiheiten genießen möchtest, solltest du also im Herbst oder Frühling an die Küste reisen. Zu dieser Zeit ist es jedoch noch recht frisch an der See, sodass sich der Urlaub eher für Aktivitäten außerhalb des Wassers eignet. Bestes Badewetter bieten hingegen die Monate Juni bis August. Doch die Ostsee zeigt sich bekanntlich auch dann nicht nur von ihrer Sonnenseite – mit schlechtem Wetter ist jederzeit zu rechnen.

Wenn du die deutsche oder dänische Ostsee ansteuerst, musst du dir wenig Gedanken über Mautgebühren machen. Möchtest du allerdings einen der schönen Orte an der polnischen Ostsee besuchen, könnten sich vermehrt mautpflichtige Autobahnabschnitte auf deiner Strecke befinden.

Um auf eine der attraktiven Ostseeinseln oder nach Dänemark zu gelangen, musst du Gebühren für die Nutzung von Fähren oder Brücken einplanen. Zusätzlich benötigst du bei Reisen ins Ausland für deine kleine Fellnase den Heimtierpass und einen Maulkorb. Außerdem muss dein Hund gehipt sein und eine gültige Tollwutimpfung haben. Achtung: Dänemark verbietet einigen Hunderassen die Einreise. Informiere dich also rechtzeitig über die Einreisebestimmungen für Hunde.

Urlaub an der Ostsee mit Hund: Wohin soll die Reise gehen?

Schöne Hundestrände an der Ostsee findest du fast überall. Wir empfehlen dir aber, dass du dich vorab informierst, ob dein tierischer Begleiter auf den gewählten Campingplatz mitdarf.

Urlaub mit Hund an der Ostsee - Küste

Ob deine Reise auf eine der Inseln gehen soll oder du lieber das Festland ansteuerst, ist dir überlassen. Alle Orte an der Ostsee haben ihre Vorzüge und bieten einzigartige Naturerlebnisse sowie wunderbare Ausflugsziele für dich und deinen Hund. Fehmarn ist zum Beispiel die sonnigste Insel Deutschlands und eignet sich ideal zum Surfen und Sonnenbaden. Deutschlands größte Insel Rügen bietet ebenfalls vielfältige Unternehmungsmöglichkeiten für die ganze Familie.

Hier findest du beispielsweise wunderschöne Wälder, kilometerlange Sandstrände wie in Prora, große Nationalparks, kleine Fischerdörfer und selbstverständlich die berühmten Kreidefelsen. Bei kleinen und großen Gästen gleichermaßen beliebt ist Usedom. Die Sonneninsel glänzt unter anderem durch die längste Strandpromenade Europas und die prachtvollen Villen. Wenn du dich den touristischen Inseln lieber entziehen möchtest, dann sind Eckernförde in Schleswig-Holstein oder das mecklenburgische Boltenhagen sicherlich interessant für dich. Hier findest du am langen Ostseestrand besonders viel Ruhe.

Urlaub mit Hund an der Ostsee - Danzig

Sollte es dich eher ins Ausland ziehen, empfehlen wir dir einen Aufenthalt an der polnischen oder dänischen Ostsee. Im Campingurlaub mit Hund an der pommerschen Ostsee kannst du die malerischen Altstädte von Danzig und Stettin, kulturträchtige Seebäder und die abwechslungsreichen Naturlandschaften entdecken.

Etwas teurer, aber ebenso beeindruckend und erlebnisreich, ist Campen in Dänemark. Hier kannst du mit deinem vierbeinigen Begleiter die maritime Atmosphäre der „hyggeligen“ Städte wie Aarhus oder Horsens bestaunen. Ruhe und Entspannung garantieren auch die dänischen Ostseeinseln.

Urlaub mit Hund an der Ostsee – Highlights für eine unvergessliche Zeit

Entlang der Ostseeküste kannst du jedes Jahr unzählige spannende Veranstaltungen besuchen und meist auch problemlos deinen Hund mitnehmen. Dazu zählen unter anderem:

  • Kieler Woche: Jährlich findet das weltweit größte Segelevent und Europas größtes Sommerfest in Kiel statt. Als Hundeliebhaber solltest du dir das Kieler-Woche-Hunderennen nicht entgehen lassen.
  • Drachenfeste: Diese finden entlang der Ostseeküste jährlich statt, so auch in Eckernförde und auf Fehmarn.
  • Störtebeker Festspiele: Erlebe die spannenden Abenteuer von Klaus Störtebeker auf der Freilichtbühne Ralswiek auf Rügen. Dein tierischer Begleiter sollte allerdings „schussfest“ sein, da Kanonenschüsse und ein Feuerwerk mit zum Theaterprogramm gehören.

Die Top-5-Campingplätze für deinen Urlaub mit Hund an der Ostsee

Urlaub mit Hund an der Ostsee - Strand

Das Wildcampen ist in Deutschland, Dänemark und Polen verboten. Insbesondere an der polnischen Ostsee sind die offiziellen Campingplätze jedoch noch sehr idyllisch, da das Land nicht so stark vom Tourismus befallen ist. Aber auch in Deutschland und Dänemark kannst du problemlos einen ansprechenden Campingplatz finden, da die Zahl der Campingplätze sehr hoch ist. Wähle beispielsweise aus diesen hundefreundlichen Campingplätzen aus:

  • Fehmarn: Insel-Camp Fehmarn – der große Platz in Strandnähe bietet ein abwechslungsreiches Unterhaltungs-, Sport- und Wellnessangebot, an dem jeder Gefallen findet.
  • Rügen: Dat Stranddörp – im östlichen Teil Rügens gelegen, kannst du hier kinder- und hundefreundliches Camping in friedlicher Umgebung mit Meerblick erleben.
  • Usedom: Dünencamp Karlshagen – das Dünengelände im Kiefernwald bietet genügend Platz für die ganze Familie und ihre Vierbeiner. Ein separater FKK-Campingplatz und -strand lässt die Herzen aller Naturisten höherschlagen.
  • Dänemark: Jambo Feriepark – aufgrund des riesigen Freizeitangebots ist es ein perfekter Campingplatz für alle Spiel- und Sportbegeisterten. Und auch die Erholung kommt durch das vielfältige Wellnessprogramm nicht zu kurz.
  • Polen: Camping Wiking – Am Ortstrand von Dziwnówek und strandnah gelegen, ist das Camp ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge mit deinem Vierbeiner in der Umgebung.

Weitere tolle Reiseziele, die schönsten Hundestrände und Tipps und Tricks für deinen Urlaub mit Hund, findest du hier.