Wichtiger Hinweis an alle unsere Camperfreunde! Corona ist keine gute Reisebekanntschaft. Es gibt inzwischen in vielen Ländern Reisebeschränkungen, die für Reisende und Vermieter ein Bußgeld (oder strafrechtliche Konsequenzen) nach sich ziehen können. Wir raten daher allen Reisenden und Vermietern dringend, vorerst bis einschließlich 19.4.2020 von Reisen abzusehen. Weitere Infos findet ihr in unserem Helpcenter
Menu
Zurück zu paulcamper.de

Urlaub mit dem Hund an der Nordsee – mit dem Camper doppelt so viel Spaß

Du findest auch: Urlaub am Meer ist das Beste? Mit dem Wellenrauschen einschlafen und mit dem ersten Kaffee in den Dünen in den Tag starten – was kann es Schöneres geben? Und in einem Camper ist das ganze noch besser, denn je nach Campingplatz hast du direkten Meerblick. Schon beim Öffnen deiner Camper-Tür weht dir die salzige Seeluft ins Gesicht und der Horizont liegt lang ausgestreckt vor dir.

Urlaub mit Hund an der Nordsee - Stöckchen spielen

Mit einem Camper ist der Urlaub mit Hund an der Nordsee kein Problem, denn es gibt viele Campingplätze, die hundefreundlich sind und sich extra an die Bedürfnisse von Vierbeinern und Herrchen oder Frauchen angepasst haben. Ob gehobenes Sterne-Camping an der Nordsee mit deinem Hund oder ein einfacher Platz mit tollem Weitblick – ein Nordsee-Urlaub mit Hund direkt am Strand ist das wahre Paradies für dich und deine Fellnase. Dabei ist die Nordseeküste besonders vielfältig und bietet dir gerade mit Hund tolle Möglichkeiten, um einen fantastischen und tierischen Urlaub zu verbringen.

Das solltest du vor der Abreise wissen

Die Nordsee verbinden viele zuerst mit Deutschland, aber natürlich bricht die raue Nordsee ihre Wellen auch an den Küsten anderer Länder wie Holland, Dänemark oder Belgien – und überall findest du großartige Strände und hundefreundliche Campingplätze für deinen Urlaub mit Hund an der Nordsee. Allerdings gibt es ein paar Dinge, die du im Vorfeld wissen solltest, damit du vor Ort entspannt ankommen kannst. Für deinem Urlaub mit Hund an der Nordsee in Deutschland und in den anderen Ländern gibt es zahlreiche, extra gekennzeichnete Hundestrände. Aber nicht auf allen Stränden darf dein felliger Freund ganz ohne Leine laufen – es gibt auch Abschnitte mit Leinenpflicht. Du solltest also immer auf die Beschilderung achten. Generell gilt: Ein normaler Badestrand ist für Hunde meist Sperrgebiet, du musst also einen extra Hundestrand aufsuchen.

Beim Camping mit Hund an der Nordsee in Deutschland suchst du dir am besten Campingplätze aus, die auf ihre Hundefreundlichkeit hinweisen – denn dort ist normalerweise auch ein Hundestrand in der Nähe. Damit dein Hund auf dem Platz frei herumlaufen kann, bieten sich eingezäunte Stellplätze an der Nordsee an, so musst du nicht ständig nach deinem Hund Ausschau halten. Was die Strände und Deiche selbst angeht: An der Nordseeküste ist die Leine oft Pflicht, denn du befindest dich zu großen Teilen mitten im Nationalpark Wattenmeer, wo viele seltene Tierarten ihr Zuhause haben und nicht gestört werden dürfen. Zudem sind die Deiche häufig mit Schafen bevölkert, die ebenfalls in Ruhe grasen wollen. Eine schöne Ausnahme ist aber das Nordsee-Camping mit Hund in Norddeich, denn dort gibt es einen großen Hundestrand, an dem das Toben ohne Leine erlaubt ist. Auch Inseln in der Nordsee wie zum Beispiel Sylt bieten tolle und weitläufige Hundestrände ohne Leinenpflicht. Übrigens: In Niedersachsen ist vom 1.4.-15.7. Brut- und Setzzeit: In diesem Zeitraum müssen Hunde also generell an der Leine geführt werden.

Sollte es dich mit deinem Vierbeiner an die Nordseeküste außerhalb Deutschlands ziehen, sind folgende Dinge Pflicht:

  • Gültige Tollwutimpfung
  • Ein gechipter Hund
  • Der Heimtierpass
  • Der Check, ob bestimmten Hunderassen die Einreise verboten wurde.
Urlaub mit Hund an der Nordsee - Sylt

Nordseeurlaub mit Hund direkt am Meer: Aber wohin soll die Reise gehen?

Deutschland

Sylt ist eine gute Idee für das Campen mit dem Hund, denn hier gibt es viele hundefreundliche Regionen. Im Westen der Insel finden sich sage und schreibe 15 Hundestrände, im Osten kannst du durch das beeindruckende UNESCO-Weltnaturerbe Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer wandern. Auch in Ostfriesland direkt vor den friesischen Inseln in Neßmersiel sind Vierbeiner willkommen, hier findest du einen 8.500 m² großen Strand extra für Hunde inklusive Freilaufbereich und einem riesigen Spielplatz für deinen Vierbeiner.

Dänemark

Camping in Dänemark an der Nordsee mit Hund ist ebenfalls eine fabelhafte Möglichkeit für einen entspannten Urlaub mit dem felligen Liebling. Im beliebten Ort Henne Strand gibt es zum Beispiel Strände, an denen Hunde frei herumlaufen und baden dürfen. Achte aber in Dänemark darauf, dass an Stränden mit einer blauen Flagge striktes Badeverbot für Hunde herrscht. Aber sei unbesorgt: Nach wie dürfen Hunde an fast 97 % der dänischen Strände ins Wasser. In der Winterzeit vom 1.10.-31.3. herrscht in Dänemark übrigens fast nirgendwo an den Stränden Leinenpflicht, in der Sommerzeit ist die Leine dagegen oft Pflicht – dennoch darf dein Hund fast überall mit an den Strand.

Niederlande

Auch der Urlaub mit Hund an der Nordsee in Holland ist problemlos möglich, denn hier findest du zahlreiche Campingplätze, wo du mit deinem Camper und Hund wunderschön und mit direktem Meerblick stehen kannst. Auf Camping mit Hund an der Nordsee in Holland sind nämlich viele Campingplätze und Ferienparks ausgelegt. Hier machst du wunderbar auch Ferien mit der ganzen Familie, denn der Urlaub mit Kind und Hund ist an der Nordsee in den Niederlanden super möglich – es finden sich auf den Campingplätzen viele Spielmöglichkeiten und Angebote für die kleinen Zwei- und Vierbeiner.

Belgien

Belgien ist von Deutschland aus gut zu erreichen und ist darum für deinen Urlaub mit Hund ein perfektes Ziel, wenn du ein wenig französisch angehauchtes Flair genießen möchtest. Belgien ist ein sehr hundefreundliches Land, Die Nordseeregion bietet hier ganze 70 Kilometer herrlichsten Sandstrand, der zum Toben und Tollen einlädt. Im Sommer sind viele Strände allerdings für Hunde tabu oder es herrscht Leinenpflicht. Schöne Hundestrände befinden sich in Knokke-Heist, Zeebrugge oder Blankenberge – aber auch hier musst du deinen Hund in der Hochsaison zumeist an die Leine nehmen, in der Nebensaison ist die Leine aber oft nicht mehr nötig.

Deine Highlights für den Urlaub mit Hund an der Nordsee

Urlaub mit Hund an der Nordsee - Dänemark

Die Nordsee ist zwar oft für ihre steife Brise bekannt, kann aber mit verhältnismäßig milden Wintern und angenehmen Sommern überzeugen. Im Sommer liegen die Temperaturen durchschnittlich bei rund 18 °C, was vor allem deinen Vierbeiner entlastet, da es zwar warm, aber nicht zu warm zum Toben ist. Doch auch der Winter eignet sich als Reisezeit, da die Temperaturen selten unter 0 °C fallen und dein Hund, wie bereits erwähnt, an vielen Stränden saisonbedingt nicht an seine Leine gebunden ist. Egal, welche Reisezeit, die Nordsee bietet euch immer viele Abenteuer:

  • Wandern:Wandertouren sind an der Nordsee das A und O – zahlreiche gekennzeichnete Routen führen zum Beispiel durch den Nationalpark Wattenmeer und bieten dazu noch lehrreiches Infomaterial.
  • Radtouren mit dem Hund in Dänemark:Probiere doch zum Beispiel mal den Nordseeküsten-Radweg aus, der komfortabel ausgebaut ist und in Dänemark von Skagen bis nach Rudbøl verläuft – die Strecke bietet 560 km mit schönsten Naturpanoramen und es finden sich entlang des Weges zahlreiche Campingplätze, die hundefreundlich sind.
  • Wattwanderung mit dem Hund:Das Watt mit seinen Prielen und Salzwiesen bietet nicht nur eine beeindruckende Naturlandschaft, sondern macht auch Hunden als riesige Auslauffläche ganz viel Spaß.
  • Urlaub auf dem Bauernhof an der Nordsee mit Hund:Auf dem Bauernhof lässt sich mit Hund ein entspannter und zugleich aufregender Urlaub verbringen – hier gibt es Plätze, die deinen Hund herzlich willkommen heißen.

Die Top-5-Campingplätze in Deutschland fürs Camping mit dem Hund an der Nordsee

  • Nordsee Camp Norddeich: Hier gibt es Bereiche, wo du mit deinem Camper und deinem Hund stehen darfst und selbst der Deichabschnitt direkt vor dem Campingplatz ist für Hunde erlaubt.
  • Campingplatz im Nordseebad Carolinensiel-Harlesiel: Auf dem Familien-Campingplatz gibt es extra Stellplätze für Hundefreunde, und ein Hundestrand in der Nähe zum Baden und Toben ist ebenfalls vorhanden.
  • Nordseecamping: Auch auf dem Erste-Klasse-Campingplatz sind Hunde gern gesehen und tolle Spazierwege sowie Badestellen sind direkt vor Ort.
  • Campingplatz am Nordseestrand in Dornumersiel: Hier findest du direkt am Küstensaum eine große Hundewiese, ab 2019 sogar mit extra Wassereinstieg für deinen Vierbeiner.
  • Campingplatz Mühlenhof in Morsum auf Sylt: Hier sind tolle Spaziergänge möglich, es gibt sogar eine nahegelegene Hundeschule, die du mit deinem Hund besuchen kannst.