Schöne Orte NRW – 7 Geheimtipps für einen Ausflug mit dem Camper

# Orte entdecken

Suchst du nach schönen Orten in NRW für einen kurzen Urlaub oder Wochenendausflug? Dann bist du hier genau richtig gelandet! Wir stellen dir die 7 Highlights des Bundeslandes mit den meisten Einwohnern vor. Lese mehr über die Naturorte der Region und erfahre unsere Geheimtipps.

Schöne Orte NRW – 7 Geheimtipps für einen Ausflug mit dem Camper
Schöne Orte NRW – 7 Geheimtipps für einen Ausflug mit dem Camper

Egal ob du schöne Orte in NRW zum Spazieren suchst oder dich lieber an einem See ausruhst, wir haben die passenden Orte in NRW für dich. Von Abwechslung bei einem der vielen Kulturangebote, über Ruhe in der Natur, bis hin zu Entdeckungstouren durch die interessanten Städte in NRW, ist alles dabei. Denn genau das macht das Bundesland mit den vielen Einwohnern – es ist immer was los! Zu den schönen Orten Nordrhein-Westfalens haben wir dir auch direkt noch die besten Campingplätze herausgesucht, damit du dir die Urlaubsrecherche sparen kannst. Pack alles in deinen Camper, setzt dich in den Fahrersitz und dann geht’s direkt los zu den schönsten Orten in NRW!

 

Die passenden Modelle für deinen Campingurlaub in Nordrhein-Westfalen findest du bei paulcamper.de. Einfach suchen und gleich buchen:

 

Miete ein Wohnmobil bei PaulCamper

 

1. Externsteine im Teutoburger Wald

 

Wir beginnen direkt mit einem der bekanntesten Ausflugsziele in NRW: die Externsteine im Teutoburger Wald. Es handelt sich um einen magischen Naturort. Dreizehn Sandstein Felsen, die bis zu 35 Meter in die Luft ragen. Die Externsteine liegen im östlichen Teil des Teutoburger Waldes und stehen unter Natur- und Kulturdenkmalschutz.
Durch ihre einmalige Formation hatten sie schon in der Steinzeit eine besondere Bedeutung für unsere Vorfahren. Noch heute gelten sie für Forscher und Archäologen als ein interessantes Naturphänomen.

Um die Steine liegt ein 127 Hektar großes Naturschutzgebiet, wo du mit ein bisschen Glück seltene Pflanzen und Tiere beobachten kannst. Die Umgebung ist der ideale Ort für eine ausgiebige Wanderung. Ein GPS-Naturerlebnispfad und interaktive Stationen machen den Ausflug für die ganze Familie attraktiv. Falls du einen schönen Ort zum Picknicken in NRW suchst, dann wirst du hier auch fündig. Die umliegenden Wiesen sind perfekt für eine Pause geeignet. Der Eintritt zur Besteigung der Felsen beträgt 4,00 Euro für Erwachsene und 2,00 Euro für Kinder.

 

Externsteine

2 Campingplätze in der Nähe der Externsteine

 

Den Campingplatz Eggewald erreichst du von den Externsteinen aus in 15 Autominuten. Er liegt in einem kleinen, ruhigen Ort. Hier kannst du die Eindrücke des Tages noch einmal Revue passieren lassen. Dem Platz ist ein Traktormuseum angeschlossen, das du bei dieser Gelegenheit natürlich auch besuchen kannst.

Etwa 20 Minuten mit dem Camper brauchst du bis zum Wohnmobil-Stellplatz Stadt Bad Lippspringe. Es handelt sich um einen einfachen Stellplatz, an dem elf Camper Platz finden können.

2. Schöne Orte NRW – das Neandertal

 

Das Neandertal liegt zwischen Mettmann und Erkrath, in der Nähe von Düsseldorf. Hier wurden vor 160 Jahren die Überreste eines Neandertalers gefunden. Im Neandertal Museum erfährst du mehr über die Geschichte des Tals. Im anliegenden eiszeitlichen Wildgehege beobachtest du urtümliche Wisente, Tarpane und Auerochsen. Auch eine Führung durch das Tal lohnt sich, um tiefer in die Geschichte einzutauchen. Die kleinen Besucher toben sich auf dem Steinzeitspielplatz aus.

Das Neandertal lädt auch zu zahlreichen Wanderungen und Fahrradtouren ein. Durch den Bergischen Wald führt ein 260 Kilometer langer Wanderweg, der sich in 13 Etappen aufteilt. Auch für Spaziergänger ist es ideal: Der Rundweg um den Steinbruch Schlupkothen ist zum Beispiel ein idyllischer Weg von circa 45-60 Minuten. Das Neandertal packen wir definitiv mit auf die Liste der schönen Orte in NRW in der Natur.

 

Neandertal

Campingplatz in der Nähe des Neandertals

 

Nur zehn Minuten vom Neandertal entfernt liegt der Wohnmobilstellplatz Haan Gruiten. Er bietet drei Stellplätze für Wohnmobile oder Camper. Es handelt sich um einen ruhigen und naturnahen Platz.

Der Campingplatz Nord befindet sich am Elbsee und ist etwa 20 Minuten entfernt. Durch seine Nähe zum See bietet er viele Attraktionen und ist auch für mehr als eine Übernachtung ein angenehmer Stellplatz

3. Nationalpark Eifel

 

Der Nationalpark Eifel darf natürlich auf der Liste der schönen Orte in NRW nicht fehlen. Der Nationalpark ist der ideale Ausflugsort für alle, die den Städten entfliehen möchten und ein paar Tage in der Natur entspannen wollen. Weite Waldlandschaften, idyllische Seen und einige seltene Tierarten zeichnen diesen Ort aus. Mit ein bisschen Glück kannst du einen Schwarzstorch, Uhu oder eine Wildkatze beobachten. Im Park gibt es viele Wanderstrecken. Wir empfehlen zum Beispiel die Wanderung vom Nationalpark-Zentrum Eifel zum Nationalpark-Tor Gemünd. Auf der knapp 8 kilometerlangen Wanderung tauchst du tief in die Natur ein. Kinder nehmen am Junior Ranger-Programm und lassen sich zum Nachwuchs-Naturschützer ausbilden.

 

Für mehr Camping-Tipps rund um den Nationalpark Eifel empfehlen wir dir unseren ausführlichen Artikel mit den 10 schönsten Campingplätzen im Nationalpark Eifel. Egal ob du alleine, mit Familie oder Hund anreist – hier findest du den passenden Campingplatz.

 

Campingplätze im Nationalpark Eifel

 

Rund um den Nationalpark Eifel gibt es zahlreiche Campingmöglichkeiten. Auf dem Camping Rursee übernachtest du direkt am See und profitierst vom eigenen Wasserzugang. Hier kannst du dich im Stand-up-Paddeln üben oder eine Schiffsfahrt auf dem See buchen.

Die Naturcampinganlage Schafbachmühle ist der perfekte Ort zur Entschleunigung. Auf 30 Stellplätzen campen die Besucher mitten in der Natur. Ruhe und Entspannung sind hier garantiert

4. Schöne Orte NRW – Atta-Höhle im Sauerland

 

Höhlenfans aufgepasst! Die Atta-Höhle ist eine Tropfsteinhöhle in Attendorn und ist eine der schönsten Tropfsteinhöhlen Deutschlands. Sie wurde 1907 zufällig durch Steinbrucharbeiter entdeckt. Die Höhle besteht aus einem knapp sieben Kilometer langen Höhlensystem und beherbergt besondere Tropfstein-Formationen. Du kannst dir während einer 40-minütigen Rundtour rund zwei Kilometer der Höhle anschauen. In der Höhle herrscht eine konstante Temperatur von 9 Grad. Aufgrund des geeigneten Klimas wird in der Höhle tatsächlich ein eigener Höhlen-Käse hergestellt. Den würzigen Atta-Käse musst du natürlich auch probieren. Der Eintritt in die Höhle kostet für Erwachsene 11,50 Euro und für Kinder 7,00 Euro.

Wenn du anschließend Lust auf einen Spaziergang hast, dann kannst du den Biggesee besuchen. Der Stausee ist nur 10 Autominuten von der Höhle entfernt. Am See kannst du nicht nur spazieren gehen, sondern auch segeln, tauchen, surfen und angeln.

 

Camping in der Nähe der Atta-Höhle

 

Der Biggesee eignet sich nicht nur für eine Übernachtung, sondern auch für ein paar Campingtage. Der Familiencampingplatz Biggesee-Waldenburg befindet sich zum Beispiel mitten in der Seen- und Waldlandschaft.

Auch die Campinganlage Vier Jahreszeiten liegt direkt am See und lädt durch Sauna, Tischtennisplatten, Grillhaus und Badestelle zum Verweilen ein.

5. Metropole am Rhein: Ein Besuch in Köln

 

Köln ist zwar kein Geheimtipp, aber die Stadt gehört definitiv auf die Liste der schönsten Orte NRW. Besuche den Klassiker, den Kölner Dom und schaue dir die Stadt von ganzen oben an. Anschließend schlenderst du am besten durch die gemütliche Altstadt, kehrst in eines der Restaurants ein und lässt dich danach am Rhein nieder. Nachdem du die Stadt zu Fuß entdeckt hast, lohnt sich ein Abstecher in das Kölner Nacht- und Kulturleben. Das Freiluftatelier und Kulturzentrum Odonien bietet eine einmalige Kulisse. Der ehemalige Schrottplatz ist Ort für viele Veranstaltungen wie Raves, Flohmärkte und hat außerdem einen tollen Biergarten. Das Belgische Viertel solltest du dir bei deinem Köln Besuch auch nicht entgehen lassen. Im Sommer relaxen die Kölner am Brüsseler Platz mit einem Bier vom Kiosk. Wenn du noch mehr draußen sein möchtest, dann hole dir einen Snack auf dem Streetfood Markt am Rudolfplatz. Egal ob Reibekuchen oder Pizza: hier findest du bestimmt etwas für den Hunger.

 

Köln

Campingplätze in Köln

 

Ganz stadtnahe, in einem Landschaftsschutzgebiet, liegt der Campingplatz Stadt Köln. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad bist du schnell wieder in der Domstadt.

Auch der Platz von Camping Berger befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Stadt. Er besticht durch seinen platzeigenen Biergarten.

Der Campingplatz Köln-Kasselberg liegt im Norden der Stadt. Direkt am Rhein nimmst du hier eine Auszeit von der pulsierenden Metropole.

6. Schöne Orte NRW – Besuch der Wewelsburg und Paderborn

 

Die Wewelsburg ist die einzige Dreiecksburg Deutschlands. Sie liegt hoch über dem Almetal und wurde zwischen 1603 und 1609 erbaut. Die Architektur der Weserrenaissance zieht jedes Jahr viele Besucher an. Die Burg beherbergt eine Dauerausstellung zur Geschichte des Fürstbistums, in der du mehr über den Ursprung der Gemäuer lernst. Den Besuch dieses mächtigen Bauwerks solltest du auf einer NRW-Rundreise nicht auslassen.

Bei Bedarf kannst du dir anschließend noch die Stadt Paderborn mit dem Dom und dem Schloss Neuhaus anschauen. Das Schloss stammt ebenfalls aus der Weserrenaissance und besitzt einen wunderschönen rekonstruierten Barockgarten. In einer der lokalen Gaststätten der Stadt stärkst du dich nach deinem Ausflug.

 

Wewelsburg

Campingplätze in der Nähe der Wewelsburg und Paderborn

 

Im Norden von Paderborn liegt der Campingplatz am Waldsee. Direkt am Wasser des Sees erholst du dich von den Eindrücken der Stadt.

Ebenfalls nördlich der Stadt befindet sich der Freizeit- und Wohnpark am Lippesee. In naturnaher Umgebung ist auch hier eine wohltuende Auszeit garantiert. Der Platz besitzt ein eigenes Restaurant, das dich bei Bedarf mit Frühstück, kühlen Getränken und einem Abendessen versorgt.

7. Faszinierende Felsformation: Die Bruchhauser Steine

 

Wenn du doch lieber nach schönen Orten in NRW in der Natur suchst, dann sind die Bruchhauser Steine im Sauerland eine wunderbare Option. Es handelt sich um eine Felsformation mit vier Hauptfelsen. Sie liegen in einem Naturschutzgebiet und archäologischen Reservat, das ein beliebtes Wanderziel für viele Naturliebhaber ist. Alle Steine haben einen eigenen Namen. Im Süden liegt der Feldstein mit einer Höhe von 45 Meter, im Nordwesten befindet sich der Ravenstein, der 72 Meter hoch ist. Im Norden findest du den Bornstein, welcher 92 Meter hoch ist und daneben ist der Goldstein mit einer Höhe von 60 Metern. Ein Tagesticket in das Gebiet kostet 5,50 Euro. Eine Rundtour, auf der du alle Steine bewundern kannst, dauert eine gute Stunde. Wenn du dich gut mit Pflanzen auskennst, dann werden die Eiszeitrelikte wie die Alpen-Gänsekresse und seltene Moosarten auffallen.

 

Campingplätze in der Nähe der Bruchhauser Steine

 

Der Campingplatz Bruchhauser Steine ist die nächste Campingmöglichkeit. Der Platz ist der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen und Spaziergänge in der Natur und natürlich zu seinem Namensgeber, den Bruchhauser Steinen.

Auch der Camping- und Ferienpark Brilon liegt in unmittelbarer Nähe der Bruchhauser Steine und bietet eine wunderbare Aussicht auf die umliegenden Wälder.

Teile diesen Post