Raus aus Berlin – Mikroabenteuer Klettern in Brandenburg

# Orte entdecken

Auch als eingefleischter Hauptstädter braucht man ab und zu mal einen Tapetenwechsel. Raus aus der Stadt und hin zu Felswänden und duftende Wälder. Dieses Mikroabenteuer hat es in sich: Wir gehen Klettern in Brandenburg.

Sehnt ihr euch auch nach draußen, mit viel Bewegung an der frischen Luft? Am besten eine Felswand hochkraxelnd? Uns geht das ständig so, aber oft fehlt die Zeit für einen richtigen Urlaub. Brauchen wir aber eigentlich auch gar nicht. Ein verlängertes Wochenende reicht. Also dann: Raus aus der Berliner Großstadt und rein ins Mikro-AdVANture!

Wohin soll’s gehen? – Ausflugsziele in Brandenburg

Wir haben drei Tage Zeit, einen Camper und eine ganze Menge Reiselust im Gepäck. Damit wir möglichst viel Urlaub und wenig Fahrtzeit haben, beschränken wir unsere Suche nach schönen Ausflugszielen rund um Berlin auf einen Radius von maximal 200 km. Schnell merken wir, dass die Auswahl riesig ist. Hmm, wie entscheiden wir uns denn jetzt? Plötzlich blinkt über unseren Köpfen die Erleuchtungs-Birne auf: Lasst uns mit dem Camper zum Klettern nach Brandenburg fahren!

Anständige Klettergebiete in der freien Natur des Berlin-Brandenburger Flachlands sind zwar so rar wie Cashews im Studentenfutter, aber es gibt sie! Nach einem kurzen Blick in die Literatur ist klar: Wir fahren nach Bad Liebenwerda zum Rothsteiner Felsen.

Rothsteiner Felsen zum Klettern in Brandenburg

Unser 3-Tage-Kurztip-Plan:

  • Reisetag 1: Ankunft und Lagerfeuer
  • Reisetag 2: Klettern am Rothsteiner Felsen
  • Reisetag 3: Bad Liebenwerda entdecken

Die Mikro-AdVANture Route zum Klettern in Brandenburg

Der Weg ist ja bekanntlich schon das Ziel. Unsere Fahrt nach Bad Liebenwerda auf der A13 führt uns vorbei an grünen Wäldern und endlos scheinenden Feldern. Die Blätter der Windräder rotieren gleichmäßig in der Ferne. Sie begleiten uns bis wir die Rochau-Kolpiener Heide erreichen, wo wir von einem Moment auf den anderen von einem Meer aus Bäumen umringt sind. Urlaubs-Modus: An! Jetzt sind wir auch gleich an unserem Ziel, dem Campingplatz in Bad Liebenwerda. (Hier findet ihr die Route bei Google Maps.)

Tipp Eins Klettern in Brandenburg: Spreefahrt

Passt super zu Klettern in Brandenburg: Ein kurzer Fahrradausflug durch die Lausitz

Campingplatz Waldbad beim Klettern in Brandenburg

Heute kommen wir erst einmal auf dem Campingplatz an. Wenn der Parkplatz gesucht und das Gepäck sortiert ist, haben wir unser Soll für heute erfüllt. Jetzt nur noch die Fahrräder vom Gepäckträger schnallen und losfahren.

Unsere Neugierde treibt uns zum Kletterfelsen. Von dem Campingplatz zu der ungewöhnlichen Gesteinsformation radeln wir etwa eine halbe Stunde. An der Schwarzen Elster entlang, durch den Stadtkern von Bad Liebenwerda und ein langes Waldstück später erreichen wir schließlich die kleine Naturbühne vor dem Rothsteiner Felsen. (Hier findet ihr den Google Maps Link zum Rothsteiner Felsen). Wir inspizieren diesen, bouldern ein paar Testzüge und tüfteln schon einmal die spannendsten Kletterrouten heraus.

Langsam bekommen wir Hunger, also fahren wir zurück zu unserem Camper. Dort schließen wir unseren ersten Reisetag mit frischem Salat und Gegrilltem ab. Dazu ein Bier am Grillfeuer und wir sind glücklich.

Endlich Klettern in Brandenburg!

Nach unserem ausgedehnten Frühstück an der frischen Luft schmieren wir uns noch schnell ein paar Brote und packen unsere Kletterrucksäcke. Wir brauchen:

  • Gurt
  • Sicherungskarabiner
  • Tuber (Grigi oder HMS gehen natürlich auch)
  • 30 m Seil
  • Schuhe
  • Exen
  • Friends
  • Keile

Heute hängen wir nämlich am Felsen. Wir radeln wieder zum Klettergebiet. Dieses Mal wählen wir die etwas längere Route und fahren an Wahrenbrück vorbei.

Der Rothsteiner Felsen ist der einzige natürliche Felsen in ganz Brandenburg. Achtung, Superlativ! Kletterouten und ein paar Bouldermöglichkeiten versprechen Spaß für den ganzen Tag. Die Schwierigkeitsgrade der Touren reichen von leichten 4 bis fingerspitzigen 8-. Wir machen alles im Vorstieg, aber auch Toprope-Klettern wäre kein Problem. Man kommt über einen kleinen Wanderpfad auf den Gipfel des Gesteinsbrockens.

Nachdem wir uns ordentlich ausgetobt haben, radeln wir zurück zum Campingplatz. Heute gibt es ganz klassisch Pasta mit Tomatensauce.

 

Sehenswürdigkeiten in Brandenburg: Bad Liebenwerda erkunden

Es ist Sonntag, also schlafen wir aus. Und dann wollen wir uns Bad Liebenwerda mal genauer ansehen, schließlich handelt es sich hierbei um eine Kurstadt. Es gibt eine Therme, eine Salzgrotte und auch ein Zentrum für alternative Heilmethoden. Nachdem wir den gestrigen Tag sehr aktiv beim Klettern waren, lassen wir heute mal die Seele baumeln und gehen in das Thermalbad. Uns ist nach einem Spaziergang und so laufen wir die knappe Stunde vom Campingplatz zur Therme. Unser Weg führt uns mitten durch das beschauliche Städtchen. Wir schlendern vorbei an der hübschen Nikolaikirche, über den Marktplatz, dem Kreismuseum und dem Lubwarturm.

Interspa mit Schwimmbecken in Brandenburg

In der Lausitztherme testen wir zuerst das 32 Grad warme Sole-Außenbecken. Leicht wie eine Feder liegen wir im Wasser und lassen uns die Sonne ins Gesicht scheinen. Wir probieren noch ein paar andere Becken aus und schließen unser Mikroabenteuer in Brandenburg mit einem Saunagang ab. Vor unserer Rückfahrt nach Berlin essen wir noch etwas in der urigen Gaststätte Alte Schmiede. Dann geht es ab in den Camper und zurück in die Hauptstadt. Schön war’s!

Fazit: Kosten unseres Kurztrips für 3 Tage Klettern in Brandenburg

Damit ihr wisst, was ihr finanziell für eurem Mikroabenteuer von Berlin nach Bad Liebenwerda einberechnen müsst, hier kurz unsere Kostenpunkte:

  • Sprit für ca 150 km: Je nach Verbrauch eures Campers
  • Campingplatz: ab 20,00 € pro Nacht
  • Klettern: Nullkommanix
  • Thermalbad Tageskarte für alle Bereiche: 25,90 €
  • Verpflegung für 3 Tage: Je nach eurem Bedarf

Falls ihr keinen eigenen Camper habt, kämen noch die Kosten für die Miete des Camper dazu. Campingfahrzeuge für einen solchen Campingtrip kosten rund 50 Euro aufwärts. Wenn du mehr dazu wissen möchtest, schau dich direkt auf paulcamper.de um.

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.