Mit dem Camper durch England

# Orte entdecken

Hast du Lust, mit dem Camper durch England zu reisen? Wir haben alle Informationen zur Anreise mit dem Camper nach England, die besten Reiseziele in England und die aktuellen Einreisebestimmungen aufgrund von Corona. Lass dich inspirieren! Entdecke atemberaubende Berglandschaften, weitläufige Weiden und Wiesen und die englische Küste für einen Strandurlaub mit dem Wohnmobil.

Mit dem Camper durch England
Mit dem Camper durch England

Einreisebestimmungen für Großbritannien

 

Seit dem 01. Oktober 2021 kannst du aufgrund des Brexits nur noch mit Reisepass und nicht mehr mit deinem Personalausweis nach Großbritannien einreisen. Ein Visum benötigst du jedoch nicht, denn Touristen können bis zu 6 Monate im Land bleiben.


Miete den passenden Camper für deinen Urlaub in England bei uns

 

Wohnmobil bei PaulCamper mieten

 


 

Mit dem Camper durch England – die beste Reisezeit

 

England oder auch allgemein Großbritannien ist für alle das perfekte Reiseziel, die nicht auf die große Hitze mit über 30 °C stehen. Natürlich kann es auch hier im Sommer warm werden, aber im Durchschnitt sind die Temperaturen sehr ausgeglichen und auch im Winter wird es nicht allzu kalt. Im Sommer hingegen sind die Temperaturen noch so mild, dass sie sich für Wanderungen durch die einmalige Natur eignen.

Auf Regenkleidung solltest du bei deiner Reise mit dem Camper durch England nicht verzichten. Es ist kein Geheimnis, dass es hier häufiger regnen kann. Das sollte dich jedoch nicht abschrecken, ganz im Gegenteil. Die Natur erblüht in ihrer vollen Pracht. Von saftig grünen Wiesen bis hin zu bunten Blumen und magischen Mooswäldern kannst du hier alles entdecken.

Klimatabelle für Devon

 

Devon im Südwesten von England eignet sich ganz besonders gut für einen Strandurlaub. Hierfür liegt die beste Reisezeit zwischen Juli und September, wenn es am wärmsten ist und es die meisten Sonnenstunden gibt. Im Frühling und Frühsommer zwischen April und Juni eignet sich das Wetter mit milden Temperaturen und bis zu 8 Sonnenstunden pro Tag perfekt zum Wandern.

 

ganzjahres Klimatabelle Devon Großbritannien

Klimatabelle für den Lake District

 

Der Lake District liegt im Nordwesten von England und ist bekannt für seinen traumhaften Nationalpark. Mit bis zu 22 °C wird das Meer hier im Sommer für britische Verhältnisse ziemlich warm. Allgemein ist es jedoch im Lake District ein bisschen kühler als in Devon, was sich wiederum erneut als perfektes Wanderwetter für den Nationalpark im Frühling und Sommer herausstellt. Nachts wird es jedoch ein wenig frischer. Falls du es warm und kuschelig haben möchtest, kannst du bei uns auch Camper und Wohnmobile mit Heizung mieten.

 

ganzjahres Klimatabelle Lake District Großbritannien Reisewetter beste Reisezeit

Klimatabelle für Wales

 

Bei unserer Tour durch England ist auch ein kleiner Abstecher nach Wales mit dabei und daher haben wir für dich auch eine Klimatabelle rund um das Reisewetter für Wales zusammengestellt. Das Wetter in Wales verhält sich natürlich ähnlich wie in England. Daher ist die beste Reisezeit zwischen Juli und September. In diesen Monaten ist es am wärmsten. Die meisten Sonnenstunden gibt es zwischen April und Juni.

 

Beste Reisezeit Wales Klimatabelle

Anreise mit dem Wohnmobil nach England

 

Um mit deinem Camper auf die Insel zu kommen, hast du zwei Möglichkeiten: Entweder reist du mit der Fähre an oder du nimmst den Eurotunnel. Die Anreise erfolgt ab Calais in Frankreich und es geht bis nach Dover beziehungsweise Folkestone. Mit der Fähre brauchst du zwar etwas länger, kommst hier jedoch günstiger weg. Durch den Eurotunnel geht es schneller.

 

Mit der Fähre von Calais nach Dover

 

Die Überfahrtszeit mit der Fähre von Calais nach Dover beträgt rund 1 Stunde und 30 Minuten. P&O Ferries fahren rund 23 Mal pro Tag hin und her. Für zwei Erwachsene, ein Kind und dein Wohnmobil musst mit du mit Kosten von rund 71€ pro Person für Hin- und Rückfahrt rechnen.

 

Durch den Eurotunnel von Calais nach Folkestone

 

Die Fahrt dauert rund 35 Minuten und mietest du zum Beispiel einen Campingbus, dann liegst du insgesamt bei 338€ für Hin- und Rückfahrt. Ein stolzer Preis! Daher empfehlen wir dir die Überfahrt mit der Fähre. So kannst du frische Seeluft schnappen, die Füße hochlegen und das Ganze ist einfach bedeutend günstiger.

Mit dem Camper durch England
Campingplatz in Calais

 

Wenn du mit dem Camper nach England reist und erst am späten Nachmittag oder gegen Abends in Calais eintriffst, dann lohnt sich eine Übernachtung hier vor Ort, bevor es weitergeht mit deinem Roadtrip. Camping Calais ist zwischen dem 04. Mai bis zum 31. Oktober geöffnet. Der Campingplatz verfügt über rund 126 Stellplätze mit 80 m² Stellfläche und Stromanschluss. Außerdem liegt Camping Calais nur 12 Minuten Fahrzeit vom P&O Ferries Terminal entfernt und nur 30 Minuten vom Eurotunnel.

Mit dem Camper durch England – Anreise nach Calais

 

Von Deutschland aus musst du natürlich erst mal nach Calais kommen. Wir haben für dich vier Routen aus Süd-, Ost-, Nord- und Westdeutschland herausgesucht, welche dich am schnellsten an dein Ziel bringen.

 

Anreise aus dem Süden Deutschlands

 

Die wohl längste Fahrtstrecke hast du, wenn du in der Gegend rund um München startest. Über Stuttgart geht es nach Frankreich. Hier kreuzt du unter anderem Straßburg, Metz, Reims und Arras, bevor du Calais erreicht. Die Strecke hat 995 km und rund 10 Stunden reine Fahrtzeit.

 

Anreise aus dem Osten Deutschlands

 

Den zweitlängsten Weg hast du, wenn du aus Berlin anreist. Über Hannover und Essen geht es in die Niederlande an Eindhoven vorbei. Danach geht es erneut über die Grenze und nach Belgien. Hier kommst du unter anderem an Antwerpen und Gent vorbei, bis du schließlich in Frankreich landest und an Dunkirk vorbei nach Calais fährst. Die Strecke ist 926 km lang und du bist ebenfalls fast 10 Stunden unterwegs.

 

Anreise aus dem Norden Deutschlands

 

Wenn du aus Richtung Hamburg anreist, dann verkürzt sich dein Weg schon einmal deutlich. Über Bremen und Essen geht es über die Grenze und auf dieselbe Strecke, die du von Berlin nehmen würdest. Hier kannst du mit durchschnittlich 9 Stunden reiner Fahrtzeit und 754 km rechnen.

 

Anreise aus dem Westen Deutschlands

 

Am schnellsten geht es, wenn du aus dem Westen Deutschlands nach Calais anreist. Ab Köln sind es zum Beispiel nur 4 Stunden und 45 Minuten reine Fahrtzeit. Die 412 km lange Strecke führt dich über Aachen nach Belgien. Hier kreuzt du Brüssel und kommst an Brügge vorbei – ebenfalls ein toller Stopp auf deiner Tour. Schließlich geht es über die Grenze nach Frankreich, vorbei an Dunkirk, nach Calais.

Mit dem Camper durch England

Mit dem Camper durch England – die besten Reiseziele

 

Du bist versorgt mit allen Informationen zur An- und Einreise nach England und über das Wetter und die beste Reisezeit weißt du ebenfalls bescheid. Dann fehlen jetzt ja nur noch die schönsten Reisezeile für deine Tour mit dem Camper durch England! Wir haben für dich 6 Destinationen in England (und Wales) herausgesucht, die dich begeistern werden. Vom Strandurlaub bis zu Nationalparks mit tollen Wanderungen ist alles mit dabei. Campingplatzempfehlungen für vor Ort sind natürlich ebenfalls mit dabei.

Reisetipps für New Forest

 

Unser erster Halt für deine deinen Roadtrip durch England führt dich nach New Forest im Süden des Landes. Von Dover sind es knapp 2 Stunden und 45 Minuten reine Fahrtzeit. New Forest ist eines der größten Waldgebiete in England und verfügt über unberührte und ausgedehnte Wälder, sich wild schlängelnde Flüsse und eine tolle Küstenlandschaft. Eine der bekanntesten Pferderassen der Britischen Inseln ist hier zu finden: die süßen New Forest Ponys
 
Im Übrigen eignet sich New Forest auch perfekt für einen Herbsturlaub mit dem Camper, denn gerade zu dieser Jahreszeit verwandeln sich die Wälder in eine bunte Landschaft und erstrahlen in all ihrer Pracht.

 

 

Mit dem Camper durch England
Mit dem Camper durch England
Campingplatz in New Forest

 

Camping in the forest“ ist in kleiner und süßer Campingplatz mit nur 10 Stellplätzen. Hier kannst du zwischen Stellplätzen auf Gras mit Stromanschluss und festen Stellplätzen mit oder ohne Stromanschluss auswählen. Außerdem sind Hunde hier herzlich willkommen.

Nächster Halt: Devon

 

Unser zweiter Stopp auf deiner Reise mit dem Camper durch England bringt dich nach Devon, eine Grafschaft im Südwesten Englands. Devon ist bekannt für seine wunderschönen Strände, felsigen Küsten und mittelalterlichen Dörfer. Von New Forest bist du rund 2 Stunden und 30 Minuten unterwegs, bis du Devon erreichst.

 

Salcombe

 

In Salcombe kommt ein richtig mediterranes Gefühl auf. Hier findest du türkisblaues Wasser, pastellfarbene Häuser, welche in grünen Hügeln eingebettet liegen und karamellfarbene Strände. Nicht umsonst nennt man Salcombe auch die englische Riviera.

 

Woolacombe

 

In Woolacombe findest du einen grandiosen 6 km langen Sandstrand und eine tolle Dünenlandschaft, die fast schon an Sylt erinnert. Der Strand eignet sich perfekt für einen Surfurlaub und das kleine Dorf lädt zum Entdecken ein.

Mit dem Camper durch England
Mit dem Camper durch England
Der Dartmoor Nationalpark

 

Der Dartmoor-Nationalpark ist natürlich ein weiteres Highlight in Devon. Die weite Heidelandschaft lädt zu traumhaften Wanderungen ein, wie zum Beispiel zum Brent Tor. Ein schroffer Fels, auf dem sich die St. Michael’s Kirche befindet. Außerdem ist der Fels aus Lava entstanden. Im Frühling kannst du hier außerdem bei Holwell Lawn die Blauglöckchen oder auch die englischen Hasenglöckchen bestaunen. Die lilafarbenen Blüten erinnern an die Lavendelblüte in der Provence.

Oder wie wäre es mit einer einstündigen Wanderung zum Whitelady Wasserfall in der Lydford Klamm? Neben Wanderungen kannst du hier auch die wilden Pferde des Dartmoor-Nationalparks bestaunen. Die gleichnamigen Pferde dürfen jedoch nicht angefasst oder gefüttert werden.

Mit dem Camper durch England
Campingplätze in Devon

 

Der Campingplatz „Riverdart“ befindet sich bei Salcombe und verfügt über Stellplätze mit Stromanschlüssen. Um diese zu ergattern, solltest du jedoch im Voraus reservieren. Großer Vorteil: Hier musst du nichts für die Heißwasserduschen bezahlen und außerdem sind Hunde hier nicht nur willkommen, es gibt außerdem auch noch einen Hunde-Auslaufbereich. Mit Einkäufen kannst du dich im Minimarkt versorgen.

Auf der familiengeführten Incledon Farm bei Woolacombe kannst du dem Farmleben ganz nah sein. Hier solltest du vorab ebenfalls einen Stellplatz buchen, wenn du einen Stromanschluss möchtest. Auch hier darf dein Vierbeiner dich begleiten, allerdings muss er zum Schutz der Farmtiere an der Leine geführt werden.

Der „Barley Meadow“ Campingplatz ist der perfekte Ausgangspunkt für Wanderungen im Dartmoor-Nationalpark. Es gibt Stellplätze mit Stromanschlüssen und außerdem sind Stellplätze mit zusätzlichem Wasser- und Abwasseranschluss verfügbar. Neben kostenlosen WLAN gibt es hier einen Minimarkt und einen Hundeauslaufplatz. Der Stellplatz ist jedoch nur für Erwachsene.

Mit dem Camper durch England – Somerset entdecken

 

Das nur eine Stunde von Devon entfernte Somerset ist nicht nur für seinen Cheddarkäse und Cider bekannt, denn auch hier findest du eine tolle Mischung aus einer malerischen Küste, sanft geschwungenen Hügeln und tollen Wanderrouten, wie zum Beispiel durch die Cheddar-Klamm. Okay, so ganz kommt man um den Käse wirklich nicht herum.
 
Wenn du wilde Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten möchtest, dann ist der Exmoor-Nationalpark genau das Richtige für dich. Für ausgedehnte Wanderungen geht es in die Quantock Hills und ein Besuch des Glastonbury Tor mit den Ruinen der Glastonbury Abbey gehört bei einem Campingurlaub in Somerset einfach mit dazu.
 
Zu den schönsten Stränden in Somerset zählen unter anderem Brean, Burnham-on-Sea und Minehead.

 

Mit dem Camper durch England
Mit dem Camper durch England
Campingplätze in Somerset

 

Direkt in der Nähe der Cheddar-Klamm befindet sich die Cheddar Caravan Club Site des Caravan and Motorhome Clubs. Du kannst hier zwischen Stellplätzen mit festen Untergrund oder mit Gras auswählen, alle verfügen über einen Stromanschluss. Hunde sind hier willkommen. Hinweis: Um den Campingplatz zu nutzen, musst du Mitglied im Caravan und Motorhome Club sein.

Auf dem Westermill Campingplatz im Exmoor-Nationalpark hast du freie Platzauswahl und es gibt sogar einen Privatzugang zum angrenzenden Fluss. Hunde sind auch hier herzlich willkommen und im hauseigenen Farmshop gibt es lokale Lebensmittel.

Am Minehead Beach findest du den Stellplatz des Camping und Caravanning Clubs. Der Campingplatz verfügt über 50 Stellplätze und auch hier kannst du zwischen einem befestigtem oder einen Stellplatz auf Gras inklusive Stromanschluss auswählen. Hunde sind auch hier wieder erlaubt und es gibt einen sogenannten Motorhome Service Point.

Campingurlaub in den Cotswolds

 

Ebenfalls nur eine Stunde und 40 Minuten reine Fahrtzeit von Somerset entfernt geht weiter zu unserem vierten Stopp auf unserer Tour mit dem Camper durch England. Die Cotswolds liegen im süd-zentral England, eingebettet in eine sanft geschwungene Hügellandschaft, die sich aus dem Weideland der oberen Themse erheben. Klingt doch einfach märchenhaft oder etwa nicht?

Die malerischen kleinen Dörfer mit ihren süßen Häuschen aus Stein, welche teilweise mit Weinblättern überzogen sind, prägen dieses einmalige Bild noch mehr. Zu den schönsten Dörfern gehören unter anderem Castle Combe, Stow-on-the-Wold, Painswick, Lower und Upper Slaughter sowie Burford und Kingham. Hier findest du viele kleine Wanderwege durch die schöne Natur.

Mit dem Camper durch England
Mit dem Camper durch England
Campingplätze in den Cotswolds

 

Die Bourton-on-the-Water Caravan Club Site heißt Mitglieder sowie Nicht-Mitglieder des Caravan und Motorhome Clubs willkommen. Auf den 57 Stellplätzen sind Stromanschlüsse vorhanden und es gibt WLAN und einen Motorhome Service Point. Hunde sind hier herzlich willkommen. Der Campingplatz hat ab 11. März und bis zum 25. Oktober. Achtung: Hier empfiehlt es sich, mit einem Camper inklusive Toilette anzureisen, denn vor Ort gibt es hier keine.

Der Cotswolds Hill Country Park ist ganzjährig geöffnet und verfügt über 70 Stellplätze mit Stromanschlüssen. Im Preis sind zwei Personen mit eingeschlossen und auch hier sind Hunde erlaubt.

Zu guter Letzt den neuen und sehr kleinen Campingplatz des Caravan und Motorhome Clubs auf der Topland Farm. Der einfache Campingplatz verfügt zwar nicht über Stromanschlüsse, aber dafür auch nur über 5 Stellplätze und so bist du hier ganz privat unterwegs. Außerdem liegt der Campingplatz in perfekter Nähe, um Castle Combe zu erkunden und bietet einen einmaligen Ausblick.

Abstecher nach Wales – der Brecon Beacons Nationalpark

 

Wie versprochen legen wir einen kurzen Zwischenstopp in Wales ein, denn ein bisschen mehr als zwei Stunden von den Cotswolds entfernt findest du den beeindruckenden Brecon Beacons Nationalpark. Zwischen den von Wäldern und Wiesen überzogenen Bergen liegen kleinere und größere Seen. Je nach Jahreszeit findest du hier die unterschiedlichste Flora und Fauna.

Ein ganz besonderes Highlight sind die spektakulären Wasserfälle wie zum Beispiel der Sgwd-y-Eira. Wandere am Brecon Kanal entlang, genieße den Ausblick vom Kymin Tower oder besuche den nationalen botanischen Garten. Wenn du es lieber sportlich magst, dann kannst du hier auch Kajak und Kanu-Touren unternehmen.

Den traumhaft schönen Sternenhimmel kannst du hier im Fforest Fawr Geopark beobachten, denn hier liegt ein internationales Dark Sky Reserve.

Mit dem Camper durch England
Mit dem Camper durch England
Campingplätze im Brecon Beacons Nationalpark

 

Der kleine Campingplatz Aberbran Fach hat ganzjährig geöffnet. Die rund 21 Stellplätze befinden sich entweder auf Gras oder auf festem Untergrund und verfügen über einen Stromanschluss. Aberbran Fach ist zugehörig zu einer Farm und liegt an einem Fluss direkt in der Nähe des Nationalparks.

Der Brecon Beacons Wild Campingplatz liegt wunderschön zwischen Wald und Bergen und hier bist du der Natur ganz nah. Er eignet sich perfekt für Urlaub mit Hund, denn hier gibt es einen Hundepark für deinen Vierbeiner.

Camping Brecon hat von Anfang März bis Ende Oktober geöffnet und ist ganz besonders für Campingbusse und kleine Wohnmobile geeignet. Hunde sind auch hier herzlich willkommen. Hinweis: Kinder dürfen erst ab 13 Jahren auf den Campingplatz, denn er ist speziell auf Paare und Ruheliebende ausgerichtet.

Mit dem Camper durch England – der Lake District

 

Wir erreichen unseren letzten Halt auf deinem Roadtrip und von Wales geht es zurück nach England in Richtung Norden. Knapp vier Stunden und 30 Minuten Fahrtzeit entfernt liegt hier der Lake District. Das UNESCO-Weltkulturerbe ist bekannt aufgrund seiner wilden Bergwelt, welche mit glasklaren Gletscherseen gespickt ist. Zu den Highlights im Lake District zählt unter anderem eine Bootstour über den Lake Windermere oder eine Wanderung um den Lake Grasmere.

Zu den wohl spektakulärsten Seen der Region gehört Ullswater und der Wald Grizdale ist ebenfalls einen Besuch wert. Wenn du nach einer Alternative zu Stonehenge suchst, dann solltest du hier den Castlerigg Stone Circle nahe Keswick besuchen und wenn du auf majestätische Burgen stehst, dann nichts wie auf zum Muncaster Castle am Fluss Esk, in dem noch heute Menschen leben.

Mit dem Camper durch England
Mit dem Camper durch England
Campingplätze im Lake District

 

Der Derwentwater Campingplatz des Camping and Caravanning Club nahe Keswick im Norden des Lake District ist ein toller Ausgangspunkt für Wanderungen. Der Platz verfügt über Stellplätze mit Stromanschluss, einen kleinen Shop, einen Motorhome Service Point und Hunde sind hier willkommen.

Die Side Farm Campsite ist ein kleiner Stellplatz direkt am See, perfekt geeignet für Campingbusse und kleine Wohnmobile. Auch hier sind Hunde erlaubt.

Zu guter Letzt haben wir noch die Troutbeck Head Caravan Club Site des Caravan and Motorhome Club für dich im Gepäck. Hier werden sowohl Club-Mitglieder als auch Nicht-Club-Mitglieder herzlich empfangen und es gibt rund 158 Stellplätze für Camper oder Wohnmobile. Stromanschlüsse sind ebenfalls verfügbar, für die Kleinen gibt es einen Kinderspielplatz und Hunde sind erlaubt.

 

Wir sind am Ende unserer Tour mit dem Camper durch England angekommen. Wir hoffen, wir konnten dich inspirieren und dich für einen Campingurlaub auf der Insel begeistern! Wenn du nach weiteren Reisezielen für Urlaub suchst, dann schau doch mal hier vorbei:

Das passende Wohnmobil für dein Abenteuer kannst du wie immer bei uns finden:

 

Wohnmobil bei PaulCamper mieten

 

Teile diesen Post