Menu
Zurück zu paulcamper.de

Die besten Wohnmobiltouren für einen preiswerten und sonnigen Urlaub im Frühling

Du willst im Frühling raus in die Natur? Und der Urlaub soll preiswerter sein als im Sommer? Dann ist der Frühling dafür perfekt geeignet! Wir zeigen dir die besten Wohnmobiltouren für einen zweiwöchigen Trip. Also, rein in den Camper, Radio an und los in den Süden Europas.
 
Der Süden Europas ist das perfekte Reiseziel für die besten Wohnmobiltouren bei frühlingshaften Temperaturen. Dort ist das Wetter nämlich oft schon so angenehm, dass du im T-Shirt auf dem Campingplatz sitzen kannst. Und auf dem Hin- oder Rückweg kannst du einige der schönsten Reiseziele mit dem Wohnmobil in Deutschland besuchen.
 
Frankreich, Italien und Kroatien sind Dauerbrenner unter den südländischen Urlaubszielen. Verwunderlich ist es nicht, denn schließlich haben diese Gebiete alles, was sich das Camperherz wünscht: sandige Strände, farbenprächtiges Meer, atemberaubendes Gebirge und natürlich leckerste Speisen. Zudem kann man im Frühling günstiger einen Wohnmobil mieten, verglichen mit den Hochsaisonpreisen im Sommer. Wir haben dir drei der besten Wohnmobiltouren durch diese südeuropäischen Länder zusammengestellt. Schaue dir unsere Packliste für Camping an und fahre im Frühling preiswert in den Urlaub!
 
Camper am See mit Baeumen
 

Eine der beliebtesten Wohnmobiltouren – Reise an die Côte d´Azur

Die azurblaue Küste genannt, führt von Cassis bis nach Menton hin. Entlang der bildschönen Französischen Riviera verläuft unsere erste Wohnmobiltour. Die szenische Route führt dich auf schlängelnden Bergstraßen durch kulturreiche Städte wie Monaco, Nizza, Cannes, Saint-Tropez, vorbei an weißen Kiesstränden, die fließend in das azurblaue Meer übergehen. Die romantische südfranzösische Küste ist dank der kurzen Distanzen zwischen den sehenswerten Orten ideal für ein ein paar Kuscheltage im Camper.

 

Start der Kurzreise in Saint-Tropez

Die ersten beiden Abende verbringst du im glamourösen Saint-Tropez. Hier bestaunst du die glimmenden Abendlichter beim Schlendern durch die Stadt und kannst dir die traumhaften Boote im Yachthafen ansehen. Zum Abendessen kannst du zum Beispiel die traditionelle Bouillabaisse, eine Suppe mit Meeresfrüchten, probieren. Die besten Wohnmobiltouren zeichnen sich schließlich durch flexible Unternehmungsmöglichkeiten, imposante Landschaften und kulinarische Abenteuer aus.
 
Solltest du länger an der Côte d‘Azur bleiben, empfehlen wir dir einen Tagesausflug in die Hafenstadt Marseille und von dort nach Cassis und in die Berge des Massif de Calanques.
 

Übernachten an der Riviera

In den nächstgelegenen Orten rund um Saint-Tropez gibt es einige Stellplätze für dein Wohnmobil. Der ADAC Campingführers für 2018 empfiehlt das Camp du Domaine in Bormes-Les-Mimosas und den Campingplatz La Baume – La Palmeraie in Fréjus.

 

Marseille Berge mit Schiff

 

Nächster Stopp: Cannes

Die pittoreske Fahrt entlang der farbenprächtigen Mittelmeerküste, vorbei an den beliebten Küstenorten Sainte Maxime, Fréjus und Saint-Raphaël ist ein weiterer Grund dafür, dass der Road Trip an der Côte d‘Azur zu den besten Wohnmobiltouren zählt. Wir empfehlen dir in Théoule-sur-Mer für einen Strandspaziergang am feinsandigen Plage du Château auszusteigen.

 

In Cannes angekommen bummelst du durch die historischen Straßen des Badeorts über die schicke Flaniermeile La Croisette mit ihren luxuriösen Boutiquen auf der einen und den weißen Stränden auf der anderen Seite. Das Palais des Festivales ist der Austragungsort der jährlichen Internationalen Filmfestspiele in Cannes. Und das beste: du kannst auch hier im Frühling ganz preiswert Urlaub machen an einem der teuersten Orte Europas.

 

Campingplatz in Cannes

Die Region bietet viele gute Stellplätze in Stadtnähe. Übernachten kannst du beispielsweise auf dem gut bewerteten Camping Les Mimosas. Sollte dir Cannes zu viel glitzernder Glamour sein, fährst du weiter in das nahegelegene Antibes. Dort geht es etwas relaxter zu. In der sehenswürdigen Altstadt, dem Vielle Ville, findest du typisch provenzalische Ruelles mit vielen Restaurants und Cafés, die regionale Köstlichkeiten anbieten. Im Château Grimaldi wohnte einst Pablo Picasso.

 

Nächtigen in Antibes

Auch dieser Küstenort bietet eine vielseitige Auswahl an Caravaning-Plätzen wie das Camping des Treilles, etwas östlich von Antibes.

 Innenstadt Antibes besten Wohnmobiltouren

 

Nizza und Monaco – die Highlights dieser Wohnmobiltour

Nun sind wir auch schon an der letzten Station auf einer der besten Wohnmobiltouren angekommen. Unsere Empfehlung wäre, dass du die aufregende Küstenstraße zuerst weiter rauf in das monegassische Fürstentum fährst. Dort besichtigst du die Stadt Monte-Carlo mit dem hübschen Viertel Monaco-Ville am besten zu Fuß.

Wenn du genug von Monaco hast, fährst du zurück nach Nizza. Unterwegs solltest du unbedingt noch in dem Bergdorf Eze oder der römisch geprägten Gemeinde La Turbie anhalten. Hier hast du hervorragende Chancen ein paar beeindruckende Urlaubsbilder aufzunehmen.

 

Campen in den Voralpen

Der Campingplatz Les Cents Chenes liegt etwa eine halbe Stunde Autofahrt nördlich von Nizza. Er grenzt direkt an den riesigen Préalpes d’Azur Natural Regional Park.

 

Wenn du möchtest, hältst du auf dem Weg zu deinem Übernachtungsplatz noch kurz für den atemberaubenden Sonnenuntergang in Saint-Jean-Cap-Ferrat an. Danach kannst du in Nizza etwas essen oder einfach auf einen abendlichen Spaziergang durch die Altstadt und zur Promenade des Anglais gehen, bevor du dich am nächsten Tag auf den Weg begibst und weitere Regionen erkundigen kannst.

 

Monaco Yachthafen beste Wohnmobiltouren

 

Road Trip durch die Veneto Region in Italien

Auch die Regione del Veneto – oder Venetien – gehört zu den besten Wohnmobiltouren Südeuropas. Das norditalienische Gebiet ist prädestiniert für eine kunsthistorische Rundreise durch atemberaubende Gebirgsregionen und weitläufige Weinlandschaften.

 

Also, mach den Camper durch den Frühjahrsputz fit für den Urlaub und schnall dich an. Jetzt geht’s los nach Venezien!

 

Wasserstadt Venedig

Deine Reise beginnt in der von unzähligen Kanälen durchzogenen Inselstadt. Direkt an der blau schimmernden Adria gelegen, ist Venedig mit seinen kunstvollen Sehenswürdigkeiten eines der beliebtesten Urlaubsziele.

 

Stellplätze bei Venedig

Rund um die touristische Stadt gibt es eine große Auswahl an Stellplatzmöglichkeiten für Wohnmobile und Camper. Die Campingplätze Jolly, San Nicolo Serenissima liegen nur wenige Fahrminuten entfernt.

 

Nachdem du deinen Campervan abgestellt hast, kannst du dich mit einem der öffentlichen Verkehrsmittel in die Kanalstadt begeben. Die Züge fahren dich direkt zum Piazzale Roma, du musst also kein Ticket für ein Boot kaufen. Von dort läufst du durch die weniger befüllten Straßen bis zu der berühmten Piazza San Marco. Wenn du Lust hast, fährst du mit einer der weltberühmten Gondeln durch die Kanäle in den Sonnenuntergang, wobei du einen einzigartigen Blick auf die kunstvolle Architektur der barocken Kirchen, den aus Ziegeln gebauten Wohnhäuser und der gotischen Paläste erhaschst.

 

Venedig Palaeste

 

Über Padua nach Verona

Von Venedig aus fährst du am Rande der Poebene entlang, einem weiten Tiefland mit vielen Weinbaugebieten. Diese Wohnmobilroute zählt unter anderem dank der Gemeinde Padua zu den beliebtesten Strecken für Campingurlauber. Dort steht nämlich die beeindruckende Basilica di Sant Antonio mit Donatellos Bronzestatuen. Auch der älteste noch existierende botanische Universitätsgarten ist einen Besuch wert.

 

Anschließend geht es weiter in das poetische Verona. Hier bekommst du ebenfalls einige imposante und kunstgeschichtlich interessante Bauwerke zu sehen. Die antike Arena di Verona oder die Piazza delle Erbe mit dem Madonna Verona Brunnen, authentische alte Fassaden und kleine Cafés sind einige der zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Nicht zu vergessen, das Haus der Julia mit dem berühmten Romeo & Julia Balkon. Diese Station solltest du auf deiner Wohnmobiltour in der Region auf keinen Fall verpassen.

 

Romantisch schlummern in Verona

Auf dem Camping Castel del San Pietro übernachtest du innerhalb der alten Stadtmauern Veronas. Von der Piazzale Castel San Pietro hast du übrigens einen der schönsten Ausblicke auf das Stadtpanorama. Auch der Campingplatz Corte Finiletto  ist nur wenige Fahrminuten von der Stadtmitte entfernt und liegt zudem in der Nähe des Gardasees.

 

 

Wandern am Gardasee

Ein Abstecher zum größten See Italiens steht heute auf dem Plan. Wenn du die bezaubernde Küste des Lago di Garda in Richtung Trient entlangfährst, kannst du in Malcesine auf eine kurze Wanderung über die geschwungenen Bergpfade gehen. Zum Abschluss einer der besten Wohnmobiltouren durch Norditalien empfehlen wir, das Ende deines Kurztrips in Trient zu verbringen. Dort erwarten dich das Panorama des alpinen tiroler Gebirges und Natur pur.

 

Von Trentino kannst du über Österreich zurück nach Hause fahren. Alternativ nimmst du einen Umweg über die ebenfalls szenische Küste auf der anderen Seite des Gardasees. Dabei solltest du unbedingt die Orte Limone Sul Garda und Brescia besuchen.

 

Übernachtung bei Trient

Gute Wohnmobilstellplätze in unmittelbarer Nähe zum Gardasee bietet der Campingplatz Al Polo. Hier lässt du deine Reise inmitten der wunderschönen Gardaseeberge ausklingen.

 

Gardasee mit Schiff besten Wohnmobiltouren

 

Kultur erleben in Nordkroatien

Das dritte Reiseziel auf unserer Wohnmobiltouren-Liste liegt im camperfreundlichen Kroatien. Das sonnige Land bietet euch so viele schöne Routen, dass es uns schwergefallen ist, eine zu favorisieren. Obwohl die Adria Magistrale wohlverdient zu den berühmten Straßen für einen Roadtrip gehört, stellen wir dir eine ebenso schöne Urlaubsstrecke durch Istrien im Norden des Landes vor.

 

Hafen und Meer in Novigrad

Für diesen Kurztrip solltest du ein verlängertes Kuschelwochenende einplanen, um möglichst viel von der Halbinsel zu sehen. Los geht die Reise in der charmanten Hafenstadt Novigrad. Die alte Stadtmauer und die behaglichen Häuser verleihen dem Städtchen einen gemütlich nostalgischen Charakter.

 

Von der ausgedehnten Promenade aus kannst du die kleinen Fischerboote beobachten, die täglich nach Jakobsmuscheln und anderen Meeresfrüchten fischen. Auch baden gehen ist an vielen Stellen der Strandpromenade erlaubt.

 

Stellplatz in Novigrad

Der vom ADAC Campingführer empfohlene Amines Camping Park liegt etwa 10 Minuten entfernt.

 

Novigrad Kroatien Schirme auf den besten Wohnmobiltouren

 

Tagestour von Motovun nach Grožnjan

Auf diesem Tagesausflug besuchst du gleich mehrere Dörfer und hast die Chance, eine ganz besondere Mountainbike-Tour zu unternehmen.

Von Novigrad fährst du nach dem Frühstück erst einmal in das zauberhafte Motovun. Dort erwarten dich mittelalterliche Festungsmauern, kleine Steinhäuser und weitere Artefakte längst vergangener Tage. Von hier aus blickst du über das für seine Trüffel berühmte Mirnatal bis hin zum Meer.

Der nächste Stopp auf der Wohnmobiltour ist das idyllische Künstlerdorf Grožnjan. Ein Zusammenschluss aus Malern und Musikern ließ sich in den 1960er-Jahren hier nieder und erweckte das Örtchen zu farbenprächtigem Leben. Hier bekommst du auch istrisches Olivenöl zu kaufen.

 

Ein kleiner Tipp für begeisterte Radfahrer: Zwischen Motovun und Grožnjan liegt die Parenzana, eine stillgelegte Bahntrasse, auf der man heute mit einem Mountainbike durch die Hügellandschaft radeln kann.

 

Übernachten in Motovun

Auf dem Motovun Camping gibt es zehn bis zwölf Wohnmobilstellplätze direkt am Rande des kleinen Städtchens.

 

Pula Amphietheater blauer Himmel

 

Besuche kontrastreiche Städte auf deiner Wohnmobiltour – Rovinj und Pula

Heute geht es weiter die Küste runter nach Rovinji, einer Stadt in der italienische Einschläge, hippe Biorestaurants und liebenswerte Kaffeehäuser kontrastreich aufeinandertreffen. Ein Zwischenstopp an dem Skulpturenpark in dem Fischerort Vrsar ist auch sehr zu empfehlen.

 

In Rovinj besichtigst du die Kirche der heiligen Euphemia mit dem an dem venezianischen Campanile angelehnten Glockenturm, das ebenfalls venezianische Balibi-Tor und die ausgedehnte Promenade, die nahezu um die gesamte Stadt führt. In einem der urigen Klippenbars solltest du ebenfalls auf ein erfrischendes Getränk einkehren.

 

Nachdem du Rovinj hinter dir gelassen hast, fährst du zur südlichsten Spitze der Halbinsel. Dort liegt das ehemals römische Pula, die größte Stadt Istriens. Neben dem antiken Amphitheater und anderen Bauwerken der alten Römer, ist vor allem die älteste Schiffswerft Kroatiens einen Besuch wert. Für besonders schöne Fotos solltest du auf die Dunkelheit warten, dann erstrahlen die Schiffskräne in vielen bunten Farben.

 

Die besten Wohnmobiltouren – Campen in Istriens Süden

Der Campingplatz Arena Stupice befindet sich in der Nähe des Naturschutzgebietes Kap Kamenjak. Das Camp Diana liegt dagegen etwas näher bei Pula.

Wenn du lieber in die wunderschöne kroatische Natur eintauchen willst, solltest du unbedingt in das Naturschutzgebiet Kap Kamenjak fahren. Dort gibt es zahlreiche Wander- und Radwege entlang der Küste und vorbei an den vielen Badebuchten. Allein an der Südspitze Istriens kannst du allerdings schon mehrere Tage bleiben, insbesondere wenn du deinen Trip möglichst entschläunigt verbringen möchtest.

 

Solltest du noch keinen Camper für die von uns vorgeschlagenen Wohnmobiltouren im Frühling haben, dann kannst du dir ein Wohnmobil mieten. Wir wünschen dir viel Spaß beim Nachfahren der Routen und den ersten warmen Tagen im Jahr!

 

Camper entdecken