Menu
Go to camper rental page

Filmabend mit Fernweh-Garantie: Die 7 schönsten Wohnmobil-Filme

Die nächste Campingreise lässt noch ein wenig auf sich warten, aber du bist schon jetzt im Campingfieber? Kein Problem, die Zeit bis zum Roadtrip kannst du dir bis dahin mit unserer Auswahl der passenden Wohnmobil-Filme ein wenig versüßen! Wir haben sieben Wohnmobil-Filme herausgesucht, die dich so richtig in Urlaubsstimmung bringen. Fernweh, Freiheit, Filmabend, das ist die Devise!

Wir sind die Millers: Wohnmobil-Film mit viel Witz

Ein Urlaub mit dem Wohnmobil ist ein Spaß für die ganze Familie: Erholung, gemeinsame Unternehmungen und viel Natur. Für David Burke ist der Familienurlaub eher Mittel zum Zweck. Der vom Pech verfolgte Drogendealer braucht dringend Geld und soll Drogen aus Mexiko über die Grenze schmuggeln. Kurzerhand besorgt er sich eine Familie und ein Wohnmobil und das als Campingurlaub getarnte Abenteuer nimmt seinen Lauf. Wie soll es anders sein: Das Vorhaben verläuft nicht ganz so, wie es sich David vorgestellt hatte. „Wir sind die Millers“ aus dem Jahr 2013 ist ein Wohnmobil-Film über einen Urlaub der etwas anderen Art. Die beste Wahl für einen lustigen Abend mit Freunden.

 

Into the wild: In der Wildnis Alaskas

„Into the wild“ ist vielleicht der Klassiker unter den Outdoorfilmen. Der US-Film von 2007 mit Emile Hirsch in der Hauptrolle erzählt  die Geschichte eines jungen College-Absolventen, der das bürgerliche Leben hinter sich lässt . Ohne Geld und nur mit der Sehnsucht nach einem selbstbestimmtem Leben im Gepäck macht er sich auf die Reise nach Alaska. Hier erlebt er die große Freiheit, die Schönheit der Natur aber auch ihre unerschütterliche Härte. Mitten in der Natur findet er einen alten Bus, in dem er Zuflucht vor der Kälte und ein Zuhause findet. Ein Film mit viel Tiefgang und atemberaubenden Bildern. Ohne zu viel zu verraten: Die Geschichte bietet leider kein Happy-End. Umso tragischer, da sie auf einer wahren Begebenheit beruht. Taschentücher bereithalten!

Erst Trailer ansehen, dann Trailer mieten!

 

Die Chaoscamper: Chaos hoch zehn

Ja, Camping kann zuweilen etwas chaotisch werden, das zeigt uns dieser Wohnmobil-Film rund um Familie Munro. Die Lenkung des Wohnmobils, die beengte Wohnsituation mitsamt Teenie-Kinder oder die nervigen Nachbarn – all das birgt Konfliktpotential. Und genau darum dreht sich der Film „die Chaoscamper“ von 2006 mit Robin Williams als Familienvater. Dieser ändert nämlich kurzerhand aus beruflichen Gründen die Urlaubspläne. Aus entspanntem Strandurlaub auf Hawaii wird ein Campingurlaub in Colorado und der Pannenurlaub nimmt seinen Lauf. Eine Katastrophe folgt auf die andere: Das Entleeren der Campingtoilette geht schief, die Bremse des Wohnmobils macht, was sie will und der Stress mit der Familie ist vorprogrammiert. Wer einen tiefsinnigen Wohnmobil-Film mit Selbstfindungstrip sehen will, sollte sich einen anderen Film aussuchen, doch wer Lust auf eine Roadtrip-Komödie mit Camperhumor hat, der ist hier genau richtig.

 

Little Miss Sunshine: Mit dem VW-Bus zur Miss-Wahl

Olive ist ein neunjähriges, etwas pummeliges Mädchen mit Brille. Nicht gerade die besten Voraussetzungen für eine Miss-Wahl. Doch Olive möchte an einem Schönheitswettbewerb in Kalifornien teilnehmen und so macht sich die ganze Familie auf den Weg. Mit dem VW-Bus geht es mit dem ganzen chaotischen Haufen durch den Süden des Landes entlang der Route 66. Da ist der drogensüchtige Opa, der suizidgefährdete Onkel, der stumme Bruder, der hochmotivierte Vater und die dauergestresste Mutter: Eine gewagte Konstellation für einen Campingtrip. Doch der Wohnmobil-Film von 2006 zeigt: Auf einem Roadtrip mit dem Bulli kann sich einiges ändern! Der etwas andere Familienfilm unter den Wohnmobil-Filmen!

Hier den Trailer ansehen und dann einen coolen Bulli für den Familientrip buchen!

 

Das wilde Leben: Hippiefeeling auf Weltreise

Uschi Obermaier, Ikone der Kommunenbewegung, Model und Weltreisende. Der Film „Das wilde Leben“ von 2007 erzählt die Geschichte der jungen Münchnerin, der es Ende der 60er-Jahre im beschaulichen Sendling zu langweilig wird. Kurzerhand packt sie mit einer Freundin die Sachen und trampt im VW-Bulli nach Berlin. In der „Kommune 1“ lernt sie Rainer Langhans kennen und wird zum Aushängeschild der Studentenproteste. Doch lange hält sie es im politischen Berlin nicht aus. Sie macht Bekanntschaft mit den Rolling Stones, geht mit ihnen auf Tournee und lernt Dieter Bockhorn kennen, den König von St. Pauli. Mit ihm reist sie schließlich im umgebauten Bus durch die Welt: Libanon, Afghanistan, Indien, Mexiko und Kalifornien stehen auf der Reiseroute. Das Leben im Bus ist voller Höhen und Tiefen, mal geht es leidenschaftlich zu, dann wieder tragisch. Dieser Wohnmobil-Film zeigt vor allem eines: Das Ausbrechen aus der Routine birgt zwar Gefahren, doch es eröffnet ganz neue und ungeahnte Horizonte. Was zählt, ist das Leben im Augenblick. Ein Hoch auf die Freiheit! Der perfekte Film für alle, die einen Abend das Hippiefeeling feiern wollen.

 

About Schmidt: Mit dem Wohnmobil durch die USA

In Warren Schmidts Leben  ist der Wurm drin. Seine Frau stirbt, er verkracht sich mit der Tochter und fühlt sich als Rentner zudem vollkommen nutzlos. Alls er dann auch noch erfährt, dass seine Frau ihn jahrelang mit seinem besten Freund betrogen hat, bricht seine Welt zusammen. Als seine einzige Tochter einen Wasserbettenverkäufer heiraten will, erwacht er aus seiner Apathie. Er macht sich mit dem Wohnmobil auf den Weg zur Hochzeit nach Denver, um sie zu verhindern. Auf dem Weg dorthin reist er nicht nur durch das Land, sondern auch zu Stationen seiner Vergangenheit in Nebraska und Colorado. „About Schmidt“ von 2003 ist ein Wohnmobil-Film, der einerseits brüllend komisch ist und dann wieder ganz leise und wehmütig. Jack Nicholson ist als Warren in fast jeder Szene zu sehen. Er spielt die Rolle des vom Leben enttäuschten Durchschnittsamerikaners bis ins Detail überzeugend. Eine Meisterleistung!

Wem der Trailer Lust auf einen Roadtrip macht, kann sich hier ein passendes Wohnmobil mieten!

 

 

The Bus: VW-Bus als Lebensstil

Filmemacher Damon Ristau hat sich in seiner Dokumentation „The Bus“ ganz dem VW-Bus verschrieben. Was verbinden Menschen mit diesem Kult-Bus? Hippies, Surfer und Musiker – Der Film zeigt das Leben der Menschen im Camper. Das Fazit: Ein VW-Bus ist mehr als nur ein Fahrzeug, es ist ein Lebensstil. Das Leben „on the road“ bedeutet Freiheit und das bereits seit den 60er- und 70er-Jahren. Ein Plädoyer an ein Auto, das weit mehr ist als ein Wohnmobil. Ein Muss für alle VW-Fans!

 

 

Lustig, melancholisch oder eine Mischung aus beiden: So unterschiedlich die Wohnmobil-Filme auch sein mögen, sie alle wecken unser Fernweh und machen Lust auf den nächsten Ausflug mit dem Wohnmobil. Wer jetzt am liebsten direkt die Koffer packen und losfahren will, der kann sich bei PaulCamper direkt den passenden Camper-Van mieten.

wohnmobil-mieten-paul-camper-banner-mieten

 

Quelle Titelbild: The Scruffy Nerf Herder 

Kommentieren