Menu
Zurück zu paulcamper.de

Camping-Tipps für Anfänger

Du träumst von einem Urlaub, bei dem du grenzenlose Unabhängigkeit genießen kannst? In dem du absolut frei bist in deiner Wahl, wo du schlafen und hinfahren möchtest? Du wolltest schon immer mal der Natur ganz nahe sein, aber dabei dein eigenes Dach über dem Kopf haben?

 

Dann ist es jetzt an der Zeit, der Pauschalreise und dem All-inclusive-Hotel auf Wiedersehen zu sagen, denn ein neues Abenteuer wartet auf dich: Camping! Wir haben hier die wichtigsten Camping-Tipps für Anfänger für dich zusammengestellt, damit deinem Campingabenteuer nichts mehr im Wege steht. Zusätzlich zu diesen Tipps, kannst du dir unseren Camping-Einsteiger-Guide herunterladen. Hier findest du auf über 100 Seiten kompakte Informationen von Technik-Tipps bis hin zu Roadtrip-Ideen oder Packlisten. Damit bist du für deine erste Reise mit dem Camper auf jeden Fall bestens gerüstet.

 

Camping Tipps fuer Anfaenger Guide Einsteiger

 

Camping-Tipp für Anfänger #1: Wohin soll’s gehen?

Zugegeben, die Entscheidung, mit einem Wohnmobil in den Urlaub zu fahren, kann für manche eine echte Überwindung darstellen. Du hast deine Urlaube bisher immer im Hotel verbracht und am Morgen ein ausgiebiges Frühstücksbuffet genossen? Und nun sollst du in der freien Natur campen, ganz ohne fließendes Wasser und Roomservice? Genau! Denn wenn du es vielleicht noch nicht für möglich hältst: Es kann der erholsamste und zeitgleich spannendste Urlaub werden, den du je erlebt hast!

 

Hierfür solltest du jedoch den Trip und vor allem das genaue Reiseziel im Vorhinein gut durchdacht haben. Denn für den ersten Campingurlaub ist das passende Urlaubsziel von entscheidender Bedeutung, damit du die Reise tatsächlich in vollen Zügen genießen kannst.

 

Du bist bei der Wahl deiner Urlaubsdestination komplett frei und unabhängig – Campingplätze gibt es schließlich überall im Land, auf dem Kontinent und darüber hinaus. Dennoch empfiehlt es sich, wenn du unseren Camping-Tipps für Anfänger vertraust: Fahre beim ersten Urlaub im Wohnmobil nicht einfach so drauf los, sondern überlege dir zuvor genau deine Route und das Ziel, das du ansteuern möchtest. Rufe den jeweiligen Campingplatz, der dir nach ersten Recherchen am besten gefällt, zuvor an, um einen Platz zu buchen, denn gerade in der Hauptsaison und an sehr beliebten Urlaubsorten kommt es oft vor, dass viele Campingplätze bereits komplett ausgebucht sind.

 

Außerdem solltest du bei der Streckenplanung beachten, nicht allzu viele Etappen und Zwischenstopps anzupeilen, da ein überladener Reiseplan schnell in Stress ausarten kann – genau das Gegenteil also von einem möglichst entspannten Urlaub. Denn eines darfst du auf gar keinen Fall vergessen: Mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen kommt man auf der Autobahn ein gutes Stück langsamer voran.

 

Deshalb hier der wohl wertvollste aller Camping-Tipps für Anfänger: Nimm dir Zeit für deine Reise und deren Planung! Übernimm dich nicht mit zu vielen angestrebten Zielen oder zu langen Etappen, sondern besuche stattdessen lieber weniger Orte, die du dafür deutlich intensiver genießen kannst.

 

Camping-Tipps für Anfänger Campingplatzwahl

 

Camping-Tipp für Anfänger #2: Wohnwagen oder Wohnmobil?

Tatsächlich ist auch die Entscheidung, ob du dich mit einem Wohnwagen oder lieber einem Wohnmobil auf den Weg machst, nicht unwichtig. Daher hierzu einige Camping-Tipps für Anfänger, die du bei deinem ersten mehrtägigen Ausflug in die Natur beachten solltest:

 

Zunächst musst du dir hierbei die Frage stellen, wie mobil du während deines Urlaubes sein möchtest. Ein Wohnwagen ist besonders dann praktisch, wenn du möglichst viel von der umliegenden Umgebung deines Wunschcampingplatzes entdecken und entsprechend viel mit deinem Gefährt unterwegs sein willst. So kannst du den Wohnwagen einfach auf dem Platz abstellen und mit dem Auto völlig frei die Nachbarstädte in der Nähe erkunden – ohne dabei ständig das lästige Problem der Parkplatzsuche zu haben.

 

Ein Wohnmobil lässt sich nicht einfach abkoppeln, da Fahrerkabine und Wohn- sowie Schlafraum zusammengehören. Während das Wohnmobil somit meist deutlich geräumiger und demnach zudem oft komfortabler in der Ausstattung ist, musst du es für Ausflüge jedoch stets mitnehmen. Es eignet sich daher vor allem für Trips, bei denen du eh häufiger den Campingplatz wechselst, wie bei einer Rundreise durch ein Land deiner Wahl oder Reisen entlang einer Küste mit atemberaubenden Spots. Reist du mit einem besonders großen Wohnmobil, kann es jedoch sein, dass dieses eine integrierte Garage besitzt, in die ein kleiner Smart passt. Oder du mietest dir einen wendigen Kastenwagen, wie beispielswiese den T6 California von VW – so bist du trotz Wohnmobil auch in kleinen Orten mit verwinkelten Straßen und Gassen maximal flexibel unterwegs.

 

Deshalb unser Camping-Tipp für Anfänger: Überlege dir genau, was du während deiner Reise erleben möchtest und für welche Zwecke dein Gefährt entsprechend ausgelegt sein sollte. Bist du dir deiner Pläne und Bedürfnisse bewusst, kannst du dich optimal entscheiden, ob ein Wohnwagen oder doch eher ein Wohnmobil besser zu dir und deinem Trip passen würde.

 

Camping-Tipps für Anfänger Übernachten

 

Camping-Tipp für Anfänger #3: Sich vor Abreise mit der Technik vertraut machen

Wohnmobile und Wohnwagen sind kleine Meisterwerke: In ihnen ist das Wichtigste auf kleinstem Raum untergebracht. Damit du alle Module, die im Inneren des Wohnmobils bzw. -wagens integriert sind, bestmöglich nutzen kannst, lautet unser dritter Camping-Tipp für Anfänger: Informiere dich vor deiner Abreise genau, wie alles im Fahrzeug funktioniert. Am besten fragst du einfach direkt bei deinem Vermieter nach, denn dieser kennt sich natürlich bestens mit seinem Fahrzeug aus.

 

Die wahrscheinlich wichtigsten Punkte, über die du dich im Vorhinein informieren musst, sind Fahrverhalten des Campers, die Nutzung von Gas bei Herd und Heizung, die Benutzung und Leerung der Camping-Toilette sowie die Füllung und Entsorgung des Wassertanks. Die meisten Camper verfügen beispielsweise über einen Gasherd, für dessen Nutzung du wissen solltest, wo die Gasflaschen verstaut sind und wie man sie anschließt. Informiere dich außerdem darüber, wo sich die Strom- und Wasseranschlüsse befinden.

 

Und noch ein weiterer Camping-Tipp für Anfänger, den es einzuhalten gilt, damit du deine Nachtruhe genießen kannst: Lass dir zeigen, wie du das Fahrzeug sicherst, damit es selbst auf unebenem Gelände einen festen Stand hat und du nicht in der Schräge schlafen musst.

 

Camping-Tipps für Anfänger Technik kennen

 

Camping-Tipp für Anfänger #4: Die Kunst des richtigen Packens

Du hast dich für dein Reiseziel entschieden, vielleicht sogar schon einen Stellplatz gebucht und weißt, wie du deinen Wohnwagen oder das Wohnmobil richtig bedienst? Dann kannst du dich nun ans Packen deiner Sachen machen, denn auch dabei gibt es einige wertvolle Camping-Tipps für Anfänger, die wir dir nicht vorenthalten wollen. Beispielsweise zeigen wir die in unserer Packliste für Camping, was du mitnehmen muss oder in unserer Liste für Wohnmobil Grundausstattung, was dein Wohnmobil an Bord haben sollte.

 

Eines direkt vorweg: Versuche dich zu reduzieren und nur das Nötigste einzupacken. Verzichte beim Packen auf alles, was irrelevant sein dürfte: Falls es mit der Wäsche mal knapp werden sollte, haben viele Campingplätze Waschautomaten, die du gegen ein geringes Entgelt nutzen kannst. Denke stattdessen an Dinge, die du bei einem Urlaub im Hotel eher selten benötigst: Spülutensilien, ein Grill, eine stabile Schnur zum Wäscheaufhängen und natürlich für den Spaß unterwegs auch ein paar Gesellschaftsspiele. Viele dieser Dinge sind beim Wohnmobil mieten über PaulCamper bereits enthalten – frage also zuvor, wie es um die Ausstattung deines Gefährts bestellt ist. Packe unbedingt ebenfalls Klopapier, Taschenlampen und Plastikgeschirr ein, das holprige Fahrten übersteht. Je nach Region bietet sich Mückenspray an.

 

Weitere wichtige Camping-Tipps für Anfänger: Verteile dein Gepäck geschickt im Inneren des Wohnwagens, damit dieser möglichst gleichmäßig belastet ist. Achte dabei zudem auf das zulässige Gesamtgewicht, um eine Überladung zu vermeiden. So ersparst du dir ein unruhiges Fahrverhalten auf der Straße und ein hohes Bußgeld bei einer Kontrolle. Und sichere lose Gegenstände korrekt, damit sie bei der Fahrt nicht durch das Innere des Wagens fliegen und Schäden anrichten.

 

Camping-Tipps für Anfänger Packen

 

Camping-Tipp für Anfänger #5: Essen auf dem Campingplatz

Nun ist es schon fast so weit: Die Taschen sind gepackt und die Vorfreude ist auf dem Höhepunkt, nur eine nicht gerade unwesentliche Sache fehlt noch – und zwar das Essen. Beim Campen musst du dich um deine Verpflegung selbst kümmern. Hierfür gibt es auf Campingplätzen meist kleine Lädchen und zahlreiche Restaurants. Damit du während deines Urlaubs jedoch nicht so viel Geld fürs Essen ausgibst, empfiehlt es sich, zuvor Konserven einzukaufen. Diese kannst du dann auf dem kleinen Kochfeld im Inneren des Wohnwagens erwärmen. Falls dieses nicht Teil der technischen Ausstattung ist, solltest du dich zuvor darum kümmern, dir einen Gaskocher zuzulegen, auf dem du dann deine Speisen zubereiten kannst.

 

Dazu ein wichtiger Camping-Tipp für Anfänger: Halte dich an möglichst einfache Camping Rezepte mit wenigen Zutaten. Meist stehen dir nur zwei Herdplatten zur Verfügung, die das Kochen von aufwendigeren Gerichten zu einem strategisch schwierigen Akt machen. Decke dich also vor der Abreise mit ein paar wichtigen Grundnahrungsmitteln ein, die du schnell zubereiten kannst, wie Nudeln, Reis, Suppen oder Eintöpfe.

Und noch ein Camping-Tipp für Anfänger: Schlendere vor Ort durch die heimischen Supermärkte. Hier findest du köstliche Zutaten, die du so sicherlich noch nie probiert hast.

 

Camping-Tipps für Anfänger Rezepte

 

Camping-Tipp für Anfänger #6: Kompaktes Handbuch für Camping-Einsteiger mitnehmen

Vorsicht ist bekanntlich besser als Nachsicht. Deshalb solltest du unseren 6. Tipp für Camping-Anfänger besonders ernst nehmen. Ein kleines helfendes Handbuch über Camping für Einsteiger darf bei deiner ersten Reise nicht fehlen. Wir haben für dich einen Einsteiger-Guide zusammengestellt, der dich auf über 100 Seiten über leckere Campingrezepte, Ideen für Roadtrips, Tipps rund um das Fahren mit großen Fahrzeugen und viele Check- und Packlisten informiert.

Vergiss dein Papierchaos auf dem du dir deine Vorbereitungen fürs Camping aufgeschrieben hast. In dem kompakten E-Book findest du alles, was du wissen musst, auf einen Blick. Einfach kostenlos herunterladen und die Vorfreude kann beginnen.

 

Camping Tipps fuer Anfaenger Guide Einsteiger

 

Camping-Tipp für Anfänger #7: Spaß haben und genießen!

Der wohl wichtigste Camping-Tipp für Anfänger: Lass los und genieß die Zeit! Schalte ab, lass dein Handy in der Tasche und genieße die Natur – denn so nah kommst du ihr im Alltag so schnell nicht wieder. Versuche dich doch einmal im Angeln oder mache ein Lagerfeuer. Begib dich auf Wanderschaft, erkunde die Umgebung und lerne die Flora und Fauna deines Urlaubsortes kennen. Die Entspannung, die du hier findest, wird dich wieder erden und auf die wesentliche Dinge zurückbesinnen.

 

Also pack die Wanderschuhe ein und rein in die Natur! Ob mit Wohnwagen, Wohnmobil oder doch einfach nur einem Zelt – ein Abenteuertrip wartet auf dich, den du so schnell nicht mehr vergessen wirst. Und dank unserer Camping-Tipps für Anfänger bist du bestens auf diesen vorbereitet. Achtung Suchtgefahr!

 

Camping-Tipps für Anfänger Sucht