Camping in Griechenland – erkunde ein herrliches Stück Erde

# Orte entdecken

Hast du schon mal an Camping in Griechenland gedacht? Griechenland ist ein Land, das mit atemberaubender Schönheit, Jahrtausende alter Kultur und Geschichte besticht. Erkunde dieses herrliche Stück Erde, entdecke die Pracht unberührter Natur und traumhaft schöner Strände.

Wir versorgen dich mit allen Reisetipps, die du für einen entspannten Campingurlaub in Griechenland brauchst. Von der Anreise über die schönsten Reiseziele, das Jahresklima und Campingplätze vor Ort bis hin zu Campern, die du in Griechenland über PaulCamper mieten kannst, ist alles mit dabei.

Camping in Griechenland – erkunde ein herrliches Stück Erde

Aktuelle Einreisebestimmungen für Griechenland

 

Bevor es losgeht, solltest du dich beim Auswärtigen Amt über die aktuellen Einreisebestimmungen für Griechenland aufgrund von Corona informieren. Wir haben für dich die wichtigsten Informationen zusammengefasst (Stand 17. Dezember 2021):

  • Für alle Personen ab 5 Jahren unabhängig vom Impf- oder Genesenenstatus gilt:
    • Zusätzlicher negativer PCR-Test nicht älter als 72 Stunden.
    • Oder ein negativer Schnelltest nicht älter als 48 Stunden.
    • Die Regelungen gelten vorerst bis zum 10. Januar 2022.
  • Alle Einreisenden müssen sich online über die “Passenger Locator Form” vorab registrieren.
  • Ob Kreuzimpfungen oder nur eine Impfung nach Genesung ebenfalls anerkannt werden, gibt es derzeit keine Informationen.

Finde deinen passenden Camper für Griechenland bei uns

 

Wohnmobil bei PaulCamper mieten

 


 

Camping in Griechenland – die Anreise mit dem Camper

 
Es ist kein Geheimnis, dass du für die Anreise mit dem Wohnmobil nach Griechenland etwas Zeit mitbringen musst. Das sollte dich jedoch nicht abschrecken, denn du kannst Camping in Griechenland perfekt mit einem Roadtrip verbinden. Denn wie heißt es doch so schön? Der Weg ist das Ziel!
Camping in Griechenland – erkunde ein herrliches Stück Erde

Anreise mit dem Camper nach Griechenland über den Landweg

 
Die Balkanroute ist zwischen 1.500 km und 2.000 km lang. Ab Nord- oder Ostdeutschland geht es über Tschechien, die Slowakei, Ungarn, Serbien und Nord-Mazedonien nach Griechenland.

Ab Süd- oder Westdeutschland geht es über Österreich, Slowenien, Kroatien, Serbien und Nord-Mazedonien in Richtung Sonne, Strand und Meer.

Bitte beachte, dass Serbien und Mazedonien nicht zur EU gehörten. Je nach Saison kann es daher zu Wartezeiten an der Grenze kommen. Trotzdem handelt es sich bei der Balkanroute um die schnellste Strecke nach Griechenland.

Eine weitere Route führt an der Adria entlang und ist ca. 2.605 km lang. Hierbei geht es ab Deutschland über Österreich, Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro und Albanien nach Griechenland.

Anreise mit der Fähre

 

Wenn dir das zu viel ist, dann kannst du deinen Campingurlaub mit einer Mini-Kreuzfahrt verbinden, indem du die Fähre ab Italien nutzt. Abgelegt wird hier unter anderem in Venedig, Ancona, Bari und Brindisi und es geht bis nach Patras, Korfu oder Igoumenitsa.

Die Fährüberfahrt dauert zwischen 9 und 31 Stunden. Die schnellste Strecke ist hierbei von Bari nach Korfu.

Die Kosten für die Fähre werden anhand der Länge und der Höhe deines Campers sowie der reisenden Personenanzahl berechnet. Am besten achtest du auf “Specials für Wohnmobile” bei directferries.de um etwas Geld sparen zu können.

Camping in Griechenland – erkunde ein herrliches Stück Erde

Camper in Griechenland mieten

 

Die Anreise von Deutschland aus ist dir allgemein zu stressig? Auch kein Problem! Entdecke unsere Camper und Wohnmobile die du direkt vor Ort mieten kannst. So kannst du bequem mit dem Flugzeug anreisen und vor Ort in dein Abenteuer starten.

 

Camper in Griechenland mieten

Camping in Griechenland – Das Wetter

Das Wetter spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, wenn du mit einem Wohnmobil nach Griechenland reist. Im Sommer kann es knackig heiß werden und je nach Region in den Wintermonaten auch mal etwas frischer. Wir haben für dich vier Regionen herausgepickt, die dir einen Überblick über das Jahreswetter in Griechenland verschaffen.
Klimatabelle für Athen

 

Athen, Athen, du bist so wunderschön. Wenn du nicht unbedingt zur Hauptsaison nach Athen reisen möchtest, dann eignen sich zum Beispiel die Monate September und Oktober gut. Hier greifst du noch angenehme Temperaturen zwischen 27 °C und 22 °C und jede Menge Sonne ab. Im April kannst du ebenfalls mit durchschnittlich 19 °C und 11 Sonnenstunden pro Tag frühlingshafte Temperaturen genießen.

 

Klimatabelle Athen Reisewetter

Klimatabelle für Kreta

 

Da es sich bei Kreta um eine Insel handelt, ist es hier im Sommer etwas weniger drückend – wenn es nicht gerade eine Hitzewelle gibt. Ganz besonders angenehm sind hier der Juni und der September, um mit dem Wohnmobil Urlaub zu machen.

 

Klimatabelle Kreta Reisewetter

Klimatabelle für Peloponnes

 

In der Region Peloponnes ist das Klima recht kontrastreich. Im Januar kann das Thermometer nachts auf bis zu 3 °C fallen und im Juli und August wird es mit durchschnittlich 31 °C richtig knackig heiß. Unsere Klimatabelle verschafft dir einen Überblick über die Temperaturen über das Jahr hinweg verteilt.

 

Klimatabelle Peloponnes Reisewetter

Klimatabelle für Thessaloniki

 

In der Region rund um Thessaloniki verhält es sich ähnlich wie in Peloponnes. Im Januar fällt das Thermometer tagsüber auf teilweise bis zu 8 °C und im August wird es mit bis zu 32 °C sehr warm. Im Mai ist es hier zum Beispiel mit durchschnittlich 24 °C tagsüber ebenfalls schon sehr angenehm und auch im September und Oktober lässt es sich hier noch aushalten.

 

Klimatabelle Thessaloniki Reisewetter

Camping in Griechenland – wichtige Hinweise zum Straßenverkehr

 

Generell solltest du im Verkehr bedenken, dass die Griechen einen eher lockeren Fahrstil besitzen. Die Verkehrsregeln werden hier vor allem als Empfehlungen angesehen und werden daher weniger beachtet. Die Autobahnen sind im ganzen Land gut ausgebaut, allerdings werden für deren Nutzung Gebühren erhoben.
Die Landstraßen sind nahe der touristischen Gebiete auch noch sehr gut befahrbar. Je mehr du jedoch ins Landesinnere vorrückst, solltest du achtgeben, – hier können die Straßen etwas schmaler werden. Gerade in bergigen Gebieten kommt es vor, dass Teile der Straße weggebrochen sind und deine Fahrt somit zum echten Abenteuer wird.

Camping in Griechenland – unsere Reisetipps

 

Jetzt bist du bereits mit allen Infos versorgt, rund um die Anreise nach Griechenland, das Wetter vor Ort und passenden Campern. Nun geht es endlich weiter zu den schönsten Reisetipps für deinen Strandurlaub in Griechenland.

Die Hauptstadt Athen entdecken

 
Athen sprüht nur so vor Leben und zudem gibt es hier auch kulturell so einiges zu entdecken. Wie bereits ein unbekannter hellenistischer Dichter sagte: „Wie die Blumen, die Erd` und die Sterne den Himmel zieren, so ziert Athen, Hellas und Hellas die Welt.“ Also solltest du diesen Flecken Erde auf keinen Fall während deines Trips verpassen!
Die Akropolis – entdecke die antike Stadtfestung

 

Und wenn du in Athen bist, dann darfst du natürlich die Akropolis nicht verpassen. Diese ist Teil der antiken Stadtfestung und thront hoch über Athen. Besuche dieses beeindruckende Bauwerk, das seit 1986 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, am besten morgens, wenn die meisten Touristen noch am Frühstückstisch sitzen, und genieße in aller Ruhe einen fabelhaften Blick über die imposante Hauptstadt Griechenlands.

Camping in Griechenland – erkunde ein herrliches Stück Erde
Camping in Griechenland – erkunde ein herrliches Stück Erde
Campingplätze bei Athen

 

Der Campingplatz Athens verfügt über Stellplätze mit Stromanschlüssen und es gibt eine Camping-Gas-Versorgung. Außerdem gibt es hier vor Ort ein Restaurant, eine Bar, einen Minimarkt und eine gute Verkehrsanbindung nach Athen.

Camping Nea Makri liegt zwar 38 km vom Stadtzentrum Athens entfernt, aber auch hier gibt es eine gute Anbindung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und zusätzlich hast du den gleichnamigen Strand direkt vor deiner Nase. Der nachhaltige Campingplatz verfügt über Stromanschlüsse auf 80 % seiner Stellplätze, einen Minimarkt, eine Café-Bar und es wird hausgemachter Wein verkauft.

Noch mehr Kultur in den Meteora Klöstern

 

Eine unglaubliche Aussicht kannst du auch in Meteora, einem Teil des Pindos Gebirges, das ebenfalls zum UNESCO-Kulturerbe gehört, genießen. An diesem Ort, hoch über dem Tal, solltest du während deines Camping-Trips in Griechenland unbedingt Halt machen.

Camping in Griechenland – erkunde ein herrliches Stück Erde
Camping in Griechenland – erkunde ein herrliches Stück Erde

Vor Ort erwarten dich hier viele kleine Klöster, welche auf besonders eindrucksvolle Art und Weise auf frei stehende Felsen oder in das Gebirge hineingebaut wurden. Manche davon können besichtigt werden, andere nicht. In den Klöstern kannst du zudem mittelalterliche Malereien bestaunen – und außerdem ist die Aussicht einfach atemberaubend schön. Diesen Anblick wirst du so schnell nicht vergessen.

Abseits dennoch immer gut versorgt

 

Auch wenn es dich spontan in abgelegene Orte wie das Pindos Gebirge zieht, ist die Einkaufssituation doch stets sehr komfortabel: Große Ketten, die auch in Deutschland vertreten sind, findest du überall in ganz Griechenland – so bist du stets bestens versorgt. 

Neben Lebensmitteln, solltest du auf jeden Fall über das passende Campinggeschirr nachdenken. Die Kosten für Lebensmittel sind jedoch etwas höher als hierzulande, also empfiehlt es sich, den Camper vor dem Fahrtantritt mit einigen Grundnahrungsmitteln auszustatten, um Geld zu sparen.

Zudem bist du auch nicht an die Essenszeiten eines Hotels gebunden. Und für alle, die gerne unterwegs kochen – hier sind einige clevere Camping-Rezepte, die unbedingt ausprobiert werden sollten.

 

Einkaufswagen Supermarkt Shopping Essen Urlaub

Campingplatz im Pindos Gebirge

 

Durch das Gebirge und die sagenhafte Natur Griechenlands hindurch findest du nur etwa zwei Stunden entfernt den Campingplatz Camping Sikia, der eine traumhafte Mischung aus Land- und Meerblick bietet und somit wunderschöne Abende der Entspannung verspricht. Direkt an den malerischen Stränden des Pagastischen Golfes und der Ägäis gelegen, kommen Wasserratten hier voll auf ihre Kosten.

Parganur einen Sprung vom Nekromanten entfernt

 
Von hier aus lohnt sich definitiv auch ein Trip nach Parga, einer kleinen Hafenstadt mit vielen bunten Häusern und kleinen verwinkelten Gassen. Auch hier kannst du deinem Wunsch nach Camping in Griechenland nachgehen.
Camping in Griechenland – erkunde ein herrliches Stück Erde
Camping in Griechenland – erkunde ein herrliches Stück Erde

In Parga solltest du unbedingt auch in einem der kleinen Restaurants von den frischen Fischspezialitäten probieren. Tintenfisch wird hier stets fangfrisch serviert und ist eine echte Delikatesse. Auch der Feta in unterschiedlichen Varianten, ob gebacken, paniert oder natürlich, ist eine wahre Gaumenfreude. 

Und so ganz unter uns: Selbst die Pommes schmecken in Griechenland irgendwie besser. Gewürzt mit frischem Oregano und serviert auf einer Platte mit köstlichen Oliven sorgen diese auch bei dir sicherlich für ein ganz besonderes Geschmackserlebnis.

Campingplätze bei Parga

 

Der Campingplatz Lichnos verfügt über 150 Stellplätze. Schatten spenden hier wunderschöne Olivenbäume. Es gibt Stromanschlüsse auf den Stellplätzen und für Wasserver- und Entsorgung ist ebenfalls gesorgt.

Valtos Camping liegt direkt am größten Strand von Parga. Der Campingplatz verfügt ebenfalls über schattige Stellplätze und es sind Stromanschlüsse verfügbar. Außerdem gibt es einen Minimarkt, ein Restaurant und eine Café-Bar.

Ab auf die Insel – Campingurlaub auf Kreta

Wenn du mit der Fähre nach Kreta anreist, dann haben wir hier natürlich ebenfalls ein paar Reisetipps für dich auf Lager. Eines der größten Highlights auf der Insel ist wohl der “Pink Beach”, auch als Elafonissi Strand bekannt im Südwesten der Insel.
Durch winzige rote Muschelteilchen ist der Sand hier rosafarben gefärbt. Der Strand ist gut besucht, für etwas mehr Ruhe solltest du am frühen Morgen oder späten Nachmittag vorbeischauen.
Camping in Griechenland – erkunde ein herrliches Stück Erde
Camping in Griechenland – erkunde ein herrliches Stück Erde

Der Strand Falassarna eignet sich ebenfalls für einen Strandtag. Hier gibt es viel Platz und das türkisblaue Wasser glitzert besonders schön in der Sonne. Wenn du es etwas ursprünglicher möchtest, dann solltest du im Fischerdorf Mochlos vorbei schauen. Es gilt als Geheimtipp im Nordosten der Insel. Ganz besonders schön ist hier ein Essen bei Sonnenuntergang am Meer.

Unser letzter Reisetipp für Kreta ist der Palmenstrand Vai. Mit über 5000 Bäumen findest du hier den größten Palmenhain Europas! Von einer Klippe, die über eine schmale Treppe erreichbar ist, hast du einen atemberaubenden Ausblick auf das glasklare Meer.

Campingplätze auf Kreta

 

Der kleine aber feine Campingplatz “Elizabeth” verfügt über 10 Stellplätze für Camper und Wohnmobile mit eigner Stromversorgung. Kostenloses WLAN gibt es ebenfalls.

Auf dem Campingplatz “Go Galini” kannst du dein Fahrzeug unter Olivenbäumen und Platanen abstellen. Hier gibt es einen Pool, einen Kiosk und außerdem einen Minimarkt zur Versorgung. 

Auf dem Eco-Campingplatz “Wild Nature” kriegen Kinder unter 12 Jahren 20 % Rabatt. Außerdem gibt es ein Café und einen Kiosk vor Ort.

Camping in Griechenland – Peloponnes

Die Region Peloponnes hat so einige Highlights im Gepäck. Als Erstes solltest du einen Stopp bei der archäologischen Stätte Mykene einlegen. Bei dem UNESCO-Weltkulturerbe handelt es sich um die ehemalige Heimat des Königs Agamemnon. Für 12€ kannst du unter anderem die Zyklopenmauer, den Königspalast und das Grab von Agamemnon und seiner Frau besichtigen.
Als Nächstes geht es nach Nafplio. Die wunderschöne Küstenstadt ist die ehemalige Hauptstadt Griechenlands. Hier findest du malerische Gassen, viele Cafés und einige Burgen und Festungen. Entspannen kannst du dich am Strand Arvanitia.
Camping in Griechenland – erkunde ein herrliches Stück Erde
Camping in Griechenland – erkunde ein herrliches Stück Erde

Ein Besuch von Elafonisos lohnt sich ebenfalls. Die paradiesische Insel trumpft mit zahlreichen Stränden und türkisfarbenem Wasser auf. Der Simos Beach gehört wohl zu den schönsten Griechenlands. Auf die Insel kommst du mit der Fähre vom Hafen in Pounta. Die Fähren sind jedoch klein, du solltest früh morgens vor Ort sein, um mit dem Camper an Bord zu kommen.

Ein kleiner Geheimtipp in Peloponnes ist der Glyfa Beach. Alleine die Anfahrt durch duftende Pinienwälder ist schon ein Highlight. Vor Ort findest du einen feinen Sandstrand in einer tollen Dünenlandschaft, der wenig besucht ist.

Campingplätze in Peloponnes

 

Simos Camping liegt direkt am gleichnamigen Strand auf Elafonisos. Alle Stellplätze sind hier mit einer Strom- und Wasserversorgung ausgestattet.

Bei Nafplio findest du den Campingplatz “Kastraki”. Die 50 bis 70 m² großen Stellplätze sind unter Pinienbäumen am Strand angeordnet und mit Stromanschlüssen ausgestattet. Außerdem gibt es ein Restaurant und eine Bar auf dem Platz.

Ebenfalls bei Nafplio liegt der Campingplatz “New Triton”. 50 Stellplätze befinden sich hier im natürlichen Schatten der Maulbeerbäume mit einem direkten Zugang zum Strand. Jeder Stellplatz verfügt über einen Strom- und Trinkwasseranschluss und es gibt einen Minimarkt.

Camping Ionion liegt am Glyfa Beach und verfügt über Stellplätze mit einer Größe von 80 bis 100 m². Strom- und Wasserversorgung sind ebenfalls vorhanden. Außerdem gibt es hier einen Pool, ein Restaurant und einen Supermarkt.

Unsere Reisetipps für Thessaloniki

 
Auch in und um Thessaloniki herum gibt es richtig viel zu entdecken. Einer der schönsten Strände in der Nähe der Stadt ist der Potamos Beach von Epanomi. Hier erwarten dich kristallklares Wasser und pudrig feiner Sand.
In Thessaloniki selbst solltest du dem hippen Bezirk Ladadika im Herzen der Stadt einen Besuch abstatten. Hier gibt es jede Menge gute Restaurants und Bars.
Camping in Griechenland – erkunde ein herrliches Stück Erde
Camping in Griechenland – erkunde ein herrliches Stück Erde

Ein Besuch des White Tower als Wahrzeichen der Stadt gehört natürlich ebenfalls dazu. Durch ein Museum, welches die Entwicklung von Thessaloniki zeigt, geht es hoch zur Aussichtsplattform.

Auf der Halbinsel Chalkidiki kannst du ebenfalls gut in einen Strandurlaub starten. Die drei Landzungen, die ins Meer reichen, eignen sich perfekt als Abwechslung zum Citytrip in Thessaloniki.

Wenn du jetzt auch noch Lust auf einen Surfurlaub hast, dann legst du am besten einen Stopp am Neoi Epivates Strand ein. Hier stürzen sich die Griechen in die Wellen und es gibt jede Menge Surfschulen, die dir das Wellenreiten oder Kitesurfen beibringen können.

Campingplätze bei Thessaloniki

 

Der Campingplatz “Agiannis” verfügt über 60 Stellplätze unter schattenspendenden Bäumen mit Stromanschluss und Wasserversorgung. Außerdem gibt es hier einen Pool, ein Restaurant und einen Minimarkt.

Der kleine aber feine Campingplatz “Akti Retzika” verfügt über 25 Stellplätze, die mit Stromanschlüssen ausgestattet sind. Außerdem gibt es vor Ort eine Taverne und leckeres griechisches Frühstück, welches auch als Take Away bestellt werden kann.

Der Sunny Bay Campingplatz ist mit 30 Stellplätzen für touristische Übernachtungen ebenfalls eine gute Option. Auch hier gibt es eigene Stromanschlüsse, eine Taverne, eine Bar, einen Supermarkt und kostenloses WLAN.

Camping in Griechenland – erkunde ein herrliches Stück Erde

Also Camper mieten und los nach Griechenland!

Für einen umfassenden Komfort musst du bloß viel Zeit mitbringen, einen Kastenwagen, Campingbus oder ein Wohnmobil mieten und schon kannst du einen langen und unvergesslichen Camping-Trip durch das traumhaft schöne Griechenland erleben.

Und das, ohne auf ausreichenden Stauraum und einen fahrbaren zuverlässigen Untersatz, der dich spontan überall hinbringt, verzichten zu müssen. Griechenland in einem Camper zu durchreisen wird zu einem unvergesslichen Erlebnis, welches unbedingt auf deiner To-do-Liste stehen sollte und eine Erfahrung mehr als wert ist.
Tauche ein in die Mythologie und Geschichte des Landes, die dich an jeder Ecke erwartet, und lasse dich von der temperamentvollen und doch so gelassenen Mentalität der Einwohner in den Bann ziehen und vielleicht ein Stück weit inspirieren. Camping in Griechenland ist ein besonderes Erlebnis. Es erwartet dich eine Reise, an die du dich dein Leben lang gerne zurückerinnern wirst.

Camping in Griechenland – Miete dein passendes Wohnmobil

 

Wohnmobil bei PaulCamper mieten

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.