Menu
Zurück zu paulcamper.de

Camping an Mosel und Rhein – eine Bloggerreise mit PaulCamper zum Nachfahren

Camping an Mosel und Rhein ist einer der Geheimtipps unter den Campern im Herbst! Wir haben in diesem Zusammenhang etwas Tolles auf die Beine gestellt: Das Team von PaulCamper hat eine exklusive Reise für Blogger zum Campen durch Rheinland-Pfalz geplant und organisiert. Diese findet vom 19. – 23. Oktober 2017 statt. Unterstützt wird das Abenteuer von Touristik Rheinland-Pfalz und KNAUS Campingparks.

 

Damit aber auch ihr etwas davon habt, zeigen wir euch vorab unsere Route, die ihr ganz einfach nachreisen könnt. Wir stellen euch hier die einzelnen Stationen sowie Campingplätze vor. Besonders die zahlreichen Weinfeste locken im Herbst in die Pfalz. Aber auch die Burgen und laubbedeckten Wanderwege zäumen die Hänge entlang der Mosel. Am Ende gibt es noch ein paar weitere Vorschläge für Orte und Campingplätze, die wir in unserer Tour zwar nicht selbst bereisen, aber für euch Camper zum Erweitern der Reiseroute interessant sein können. Besonders im Herbst sind die Ziele äußerst attraktiv. 

 

Burg Eltz, herbstlicher Wald mit Burg

 

Ganz ohne Zweifel können wir sagen, dass die Mosel zu einem der schönsten Flüsse in ganz Deutschland gehört. Über Jahrtausende hat sich neben renommierten Rieslinganlagen entlang der Ufer auch eine gemeinschaftliche Kultur entwickelt, die Gäste aus aller Welt willkommen heißt. Kein Wunder, denn die Mosel fließt durch drei verschiedene, europäische Länder, bevor sie am „Deutschen Eck“ in den Rhein mündet. Wir dachten uns also: Warum nicht Camping an Mosel und Rhein machen? Auf geht’s nach Rheinland-Pfalz!

Bloggerreise – Tagesrouten

 

Tag 1: Camping an Mosel und Rhein – Startpunkt in Bernkastel-Kues

 

Unsere 5-tägige PaulCamper Tour beginnt am 19.10.2017 im wunderschönen Bernkastel-Kues, wo alle Teilnehmer herzlich begrüßt werden. Am späten Nachmittag findet eine Doctor-Wein-Tour statt. Ausflüge, wie die Besichtigung vom Innenhof des Weinkulturellen Zentrums, ein Besuch in der Vinothek und bei Doctor Sage sowie ein Rundgang in der Altstadt Bernkastel-Kues dürfen definitiv nicht fehlen.

Zum Abschluss des Tages kehren alle Teilnehmer im Restaurant Moselblümchen ein. Dort werden die zurückliegenden Erlebnisse ausgetauscht und auf den ersten Tag angestoßen. Übernachtet wird im Campingpark von KNAUS in Bernkastel, welcher unweit vom Moselsteig – Deutschlands schönstem Wanderweg 2016 – liegt. Im Campingpark gibt es genügend Freiraum und ausreichend Camping- sowie Stellplätze für Wohnmobile aller Art.

 

Bernkastel-Kues mit Schiffen

Quelle: Dominik Ketz / Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

 

Tag 2: Wanderung und Weinverkostung in Klüsserath

 

Der zweite Tag der Bloggerreise startet mit einem gemeinsamen Outdoor-Frühstück im PaulCamper-Style. Anschließend brechen alle zum 20 Kilometer entfernten Ort Klüsserath auf. Noch am Vormittag wird gewandert. Es geht mit Wegepate Willy Rock zum Moselsteig Seitensprung Klüsserather Sagenweg. Mehrere sagenumwobene Stationen befinden sich auf dem Wanderweg. Beispielsweise kann man neben der typischen Moselweinlandschaft auch die Aussicht auf den Rudemsberg genießen. Man munkelt, dass dort das „Rudemsmännchen“ heute noch Spuk und Schrecken verbreiten soll, weil es vor vielen Jahren durch einen falschen Schwur einen Grenzstreit zu seinen Gunsten beendet hatte.

 

Um den Durst nach der Wanderung zu stillen und die edlen Tropfen der Region kennen und lieben zu lernen, wird eine feine Weinprobe bei einem Besuch der Vinothek Klüsserath angeboten. Damit aber auch der Magen gesättigt ist, gehen alle anschließend gemeinsam in einer Straußenwirtschaft Essen. Danach wird der Rückweg nach Bernkastel-Kues angetreten. Auch heute nächtigen die Teilnehmer auf den zahlreichen Campingplätzen sowie Stellplätzen im KNAUS Campingpark in Bernkastel. Camping an Mosel und Rhein kann so schön sein.

 

Weinglaeser beim Anstossen

Quelle: Dominik Ketz / Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

 

Tag 3: Camping an Mosel und Rhein – ab zur Burg Eltz und nach Koblenz

 

Nach dem Frühstück geht es los zur Burg Eltz, einer der bekanntesten Burgen Deutschlands. Sie zählt zu einer der wenigen Burgen, die niemals gewaltsam erobert werden konnte und ist vollständig erhalten. Um sich für die weiteren Ausflüge des Tages zu stärken, gibt es nach der Ankunft ein gemeinsames Mittagessen. Danach brechen alle zur Besichtigung der Burg Eltz und einer anschließenden Wanderung auf.

 

Nach diesem historischen Trip steht eine Fahrt zum 32 Kilometer entfernten Koblenz an. Die Übernachtung der Reisenden findet heute im KNAUS Campingpark Koblenz/Rhein Mosel statt. Nicht nur die Anzahl an Stellplätzen hat uns bei der Wahl des Campingplatzes überzeugt. Auch der grandiose Blick auf das „Deutsche Eck“ und die Koblenzer Altstadt hat für diesen Ort gesprochen. Wir bleiben unserem Motto treu: Camping an Mosel und Rhein im Herbst ist ein wahres Abenteuer.

 

Burg Eltz, Fuesse mit Burg im Hintergrund

 

Tag 4: Stadtführung in Koblenz mit anschließender Schifffahrt

 

Nach dem Frühstück steht ein Rundgang und eine Stadtführung in der Stadt Koblenz an, die zu den ältesten Städten Deutschlands zählt. Die Altstadt und das „Deutsche Eck“, das Wahrzeichen von Koblenz, werden erkundet. Im Anschluss können alle den Blick in die Weite schweifen lassen, während sie mit der Seilbahn zur Festung Ehrenbreitstein fahren. Nach Besichtigung dieser steht ein weiteres Highlight des Ausfluges an: das 50-minütigen Theaterstück „Die Akte Humfrey“.

 

Mit der Seilbahn abwärts geht es dann zur Köln-Düsseldorfer Anlegestelle. Denn es findet am Nachmittag eine Schifffahrt auf dem Rhein nach Braubach statt. Nachdem bei der Schifffahrt die imposante Festung und das Moselufer von Wasser aus bestaunt wurde, geht es mit dem Burgexpress zur Marksburg. 2006 war die Marksburg gemeinsam mit drei anderen europäischen Burgen Gegenstand eines EU-geförderten Projektes zur Analyse historischer, bauhistorischer und archäologischer Daten. 

 

Nachdem die Burg besichtigt wurde, geht es mit dem Schiff zurück nach Koblenz, um anschließend in der Stadt zu dinieren. Der Abend wird gemütlich auf dem KNAUS Campingpark Koblenz/Rhein-Mosel verbracht.

 

Ehrenbreitstein Koblenz Seilbahn

Tag 5: Camping an Mosel und Rhein – Time to say goodbye!

 

Und so schnell kommt auch schon der letzte Tag dieser spannenden und ereignisreichen Bloggerreise. Das letzte Mal wird gemeinsam in geselliger Runde gefrühstückt, bevor sich alle wieder voneinander verabschieden.

 

Doch für euch haben wir tolle Nachrichten. Denn ihr könnt ganz alleine bestimmen, wann eure individuelle Reise zu Ende geht. Wenn ihr diese Bloggerreise verlängern möchtet, findet ihr hier weitere Tipps von uns. Wir stellen euch Orte und Campingplätze für euer Wohnmobil vor, die sich wunderbar an die Reiseroute anschließen.

 

Camping an Mosel

Quelle: Mosellandtouristik GmbH

 

Camping an Mosel und Rhein ganz einfach erweitern – hier die Vorschläge

Der Moselbogen in der Nähe von Koblenz

 

Der Moselbogen ist eine 550.000 m² große Naturschönheit. Eine Uferlandschaft, die direkt an einem der schönsten Flüsse Deutschlands gelegen ist. Direkt am Moselufer und nahe der Stadt Koblenz, befindet sich der Campingplatz Gülser Moselbogen. Ein familienfreundlicher Campingplatz in angenehmer Atmosphäre.

 

Traben-Trarbach – eine durch die Mosel getrennte Stadt

 

Auch ein Ausflug in diese mitten an der Mosel und zwischen Weinreben gelegene Stadt ist auf einer Reise durch Rheinland-Pfalz ein Muss. Auf der linken Seite der Mosel, am Fuß der ehemaligen Festung Mont Royal, liegt der Stadtteil Traben. Mit einer Brücke ist er mit dem auf der rechten Moselseite gelegenen Teil Trarbach verbunden. Im Traben-Trarbacher Stadtteil Wolf liegt der Campingplatz Wolf. Umgeben von Weinbergen, bepflanzt mit traumhaft schönen Walnussbäumen, bietet der Campingplatz ein erholsames Campingziel für Reisende.

 

Traben-Trarbach Festung, Ruine im Hintergrund Mosel

Quelle: Mosellandtouristik GmbH

 

Zell – Mitte zwischen Koblenz und Trier

 

Der Ort Zell ist gar nicht weit von Bernkastel-Kues entfernt. Umgeben von Weinbergen und der sich durchs Tal schlängelnden Mosel bietet Zell ein weiteres Ziel auf eurer individuellen Erweiterung des Camping an Mosel und Rhein. Zell liegt auf halber Strecke von Koblenz nach Trier. Von hier aus könnt ihr zahlreiche Radwege befahren, die euch die Mosellandschaft neu erleben lassen. Wer auf Urlaub mit Action nicht verzichten möchte, hat im Campingpark Zell in Zell-Kaimt sein perfektes Domizil gefunden. Verschiedene Wassersport-Aktivitäten werden hier geboten und Fahrräder sowie Kanus können ganz bequem gemietet werden. Aber auch passionierte Wanderer kommen hier auf ihre Kosten.

 

Cochem – Camping an der Mosel mit Familie

 

Die Nachbarstadt von Zell, Cochem, wurde bereits durch die Kelten und Römer besiedelt. Was bei einem Besuch in dieser historischen Stadt nicht fehlen darf, ist die Reichsburg Cochem, die 1130 erstmals urkundlich erwähnt wurde.

Egal ob ihr mit einem Wohnmobil oder Zelt anreist, Camping Schausten bietet einen guten Ort, um die Seele baumeln zu lassen. Dieser Campingpark bietet vor allem Familien Erholung und Urlaub pur. Camping Schausten liegt im romantischen Enderttal zwischen Stadtwald und Weinbergen. Ein idealer Ort für Wanderungen nach Cochem. Zudem gibt es für Gäste diverse Aktivitätsmöglichkeiten wie Kinderspielplatz oder Tischtennisplatten vor Ort. Als Highlight für die Kinder liegt etwa 500 Meter entfernt ein toller Wildpark.

 

Reichsburg Cochem mit Mosel

Quelle: Dominik Ketz / Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

 

Burgen – mystische Vergangenheit entlang der Mosel

 

An der Mosel entlang säumen nicht nur Weinberge die Hänge, auch Burgen ragen immer wieder in die Höhe. Der Ausblick von jeder von ihnen auf das Tal, lässt einem den Atem stocken. Zwischen der Burg Bischofstein und der Ehrenburg liegt der KNAUS Campingpark Mosel/Burgen. Romantische und gut erhaltene Bauwerke und Wanderwege durch Weinberge und Wälder machen das Ambiente des Campingparks an der Mosel aus. Entdeckt die Ehrenburg über einen Bergschluchtenpfad mit atemberaubender Naturkulisse ringsherum. Ein großer Bootshafen mit Blick auf die romantische Burg Bischofstein lädt zum Entspannen und Verweilen ein.

 

Ehrenburg - Camping Mosel

 

Ihr seht, es gibt viele schöne Möglichkeiten für das Camping an Mosel und Rhein. Wir empfehlen euch, wie bei allen Touren, Spaß an der Freude mitzubringen und offen gegenüber neuen Orten zu sein, um einen tollen Urlaub zu erleben. Wer weiß, welche geheimen Plätze ihr selbst beim Nachreisen unserer empfohlenen Orte findet und welche Abenteuer ihr auf euren Reisen erlebt.

 

Wir bedanken uns bei unseren Kooperationspartnern Touristik Rheinland-Pfalz und KNAUS Campingparks und wünschen allen Urlaubern viel Freude am Bereisen der Campingplätze rund um die Mosel und den Rhein!

Dir hat ein Campingplatz ganz besonders gefallen? Wir haben 8 Tipps zum Wohnen auf dem Campingplatz für dich!

Du willst diese Bloggerreise nachfahren oder dich von anderen schönen Reisezielen im Herbst verzaubern lassen und suchst noch nach einem geeigneten Reisemobil? Dann kannst du hier dein Wohnmobil mieten.

 

Camper entdecken Straße Wohnmobil

Kommentieren