Die Idee hinter PaulCamper

Sehnsucht nach Freiheit, Abenteuer und dem einfachen Leben.

Von unserem Gründer Dirk, “Head of Passion”

Heute nicht wissen wo es am nächsten Tag hin geht. Sich treiben lassen können und auf das eigene Gefühl hören. Am Morgen von den ersten Sonnenstrahlen wach gekitzelt werden. Spontanes Frühstück am Flussufer, im Hintergrund singen dir die Vögelchen ein Lied. Ein Mittagsschläfchen am Waldrand unter der großen Tanne, die schützend ihre Äste über dich ausstreckt. Das Plätzchen vorne an der Klippe ermöglicht einen spektakulärer Blick in den leuchtenden Nachthimmel. Das federweiche Bett erwartet dich mit wohliger Wärme wo immer du möchtest…

Freiheit, Unabhängigkeit, Abenteuer, Natur. Reisen mit Campern, die Herz und Seele haben! Das möchte ich mit PaulCamper auch dir ermöglichen!

Australien war schuld!

Drei Monate mit einem Low-budget-Campervan durch Australien haben meine Leidenschaft für unabhängiges und einfaches Reisen entfacht. Wieder zurück in der Heimat, wollte ich auch Europa auf diese interessante Art und Weise kennen lernen. Einen Camper zu mieten, der günstig und einfach war, stellte sich jedoch schnell als schwieriges, wenn nicht sogar unmögliches Unterfangen dar. Also kaufte ich mir selbst einen Camper, den Paul. Da es mir aber zu teuer war, so einen Camper für nur wenige Reisewochen im Jahr anzuschaffen, beschloss ich, aus der Not eine Tugend zu machen. Warum nicht selbst das anbieten, was ich nicht gefunden hatte? Einen günstigen und einfachen Camper zum Mieten!

Die-Idee-Absatz1.2 Die-Idee-Absatz1 Die-Idee-Absatz1.3

Die Geburt von Paul, dem Camper

Oft werde ich gefragt, wie Paul Camper zu seinem Namen kam. Nun, die Geschichte dazu ist folgende: Mein Bus liegt mir sehr am Herzen und deshalb war es mir wichtig, dass er einen Namen bekommt. Meine Freundin schlug Paul vor. Das gefiel mir, der Name ist kurz und prägnant. Er strahlt Einfachheit und Gelassenheit aus. Als perfekt habe ich ihn befunden, als mir zudem meine Mutter erzählt hat, dass auch mein Ur- und Ururgroßvater den Namen Paul getragen haben. So stand die Entscheidung fest. Und da Paul ein Camper ist, wurde er PaulCamper getauft.

Die-Idee-Absatz2.2 Die-Idee-Absatz2.3 Die-Idee-Absatz2

Wie ich damit anfing, Paul mit anderen zu teilen

Fortan bestand meine Motivation darin, auch anderen Menschen eine tolle Zeit mit einem bezahlbaren Camper zu ermöglichen. Wichtig dabei war mir vor allem, dass alles sicher, persönlich und unkompliziert gestaltet ist – von der Ausstattung Pauls über die Abwicklung des Mietvorgangs bis hin zur Preisgestaltung. Zusatzkosten wie Übergabepauschale oder Kilometerbegrenzung gefielen mir nämlich selber nie. Also beschloss ich: Mit einem fixen Preis ist alles abgegolten: Ausstattung, Kilometer, Versicherung und natürlich ne Menge Liebe :). Seit 2010 teile ich nun Paul mit anderen Menschen. Neben einer klassischen Win-Win-Situation entwickelte sich schon bald daraus eine Leidenschaft, die sich vor allem im persönlichen Kontakt mit den Menschen, deren Freude am Verreisen mit Paul und an deren Begeisterung für meine Idee begründete.

Die-Idee-Absatz3.2 Die-Idee-Absatz3

Warum ich aus meiner Leidenschaft ein Unternehmen machte

Überrascht vom großen Zuspruch und beflügelt vom Spaß den ich damit hatte Paul zu teilen, beschloss ich, meinen Beruf in der Wirtschaftsprüfung an den Nagel zu hängen und mehr aus diesem Konzept zu machen. So entstand 2013 die erste Plattform für privates Camper-Sharing in Deutschland. Und sie heißt – wen wundert’s – PaulCamper. PaulCamper steht für alles, was mir im Leben wichtig ist: Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Respekt und Dynamik. Mittlerweile stehen Camper, Wohnmobile und Wohnwagen in ganz Deutschland für PaulCamper bereit, und es werden täglich mehr. Wir sind ein tolles Team, das ständig weiter wächst und haben uns inzwischen als persönlicher, zuverlässiger Vermittler privater Wohnmobile etabliert: Schön, wenn auch du uns begleitest – ob als Mieter, Vermieter oder in unserem Team.

Werde Teil unserer PaulCamper–Community!

Die-Idee-Camper-Flotte